Publiziert am: 04.07.2014

Das Gewerbe als tragender Pfeiler

KGV ST. GALLEN – Herausragende Persönlichkeiten haben in den letzten 125 Jahren die Entwicklung des Kantonalen Gewerbe­verbandes geprägt und mit mutigen und realistischen Entscheiden zur heutigen Bedeutung beigetragen.

Der Kantonale Gewerbeverband 
St. Gallen kann dieses Jahr auf eine 125-jährige Erfolgsgeschichte zurückschauen. Der grosse Geburtstag wurde bereits mit einer rauschenden Jubiläumsgala mit 400 Gästen sowie mit Bundesrat Johann Schneider-Ammann als prominentestem Festredner ausgiebig gefeiert. Was sich die Gründungsväter einst auf die Verbandsfahne geschrieben haben, hat heute noch Bedeutung. «Allerdings ist vieles, was damals noch Wunschdenken war, heute Realität», sagt Präsident Hans M. Richle und zählt dabei die Gründung einer Bürgschaftsgenossenschaft für das Gewerbe 1928 sowie der AHV-Ausgleichskasse 1955 und der Pensionskasse ASGA 1962 auf. Nach wie vor habe die Berufsbildung einen besonderen Stellenwert, das zeigten die rund 7400 Lehrabschlussprüfungen, die im Jahre 2013 durch die kantonale Geschäftsstelle abgewickelt worden seien. «Wir haben immer konsequent unsere Ziele im Dienste der Mitglieder verfolgt und werden dies auch in Zukunft erfolgreich tun», zieht Richle eine positive Bilanz über die vergangenen 125 Jahre. «Heute können wir mit Stolz feststellen, dass das Gewerbe nicht nur überlebt hat, sondern zu einem tragenden Pfeiler unserer Gesellschaft geworden ist.» Gerade in der Ostschweiz, wo keine grossen Indus­triebetriebe das Wirtschaftsleben dominiert hätten, habe das Gewerbe einen entscheidenden Anteil an der wirtschaftlichen Stabilität, am Wohlstand und am sozialen Frieden.

«die Ziele im Dienste der Mitglieder verfolgEN und dies AUCH fORTSETZEN.»

Der KGV sieht sich schwergewichtig als Lobbyorganisation gegenüber der Politik. Dazu Richle: «Wir sorgten für einen gerechten Ausgleich der verschiedenen Interessen, um eine wirtschaftsfeindliche, eindimensionale Entwicklung in unserem Kanton zu verhindern.» Aktuell beschäftigt sich der Verband auf politischer Ebene mit dem neuen kantonalen Planungs- und Baugesetz, um «so ein schlankes und einfaches Gesetz zu erhalten». Dieses Engagement tangiert auch die Hauptanliegen der Mitglieder, um das Erfolgsmodell Schweiz nicht zu gefährden: «Mit Innovationskraft und Flexibilität haben unsere Unternehmen zum Erfolgsmodell beigetragen. Dazu müssen wir Sorge tragen und die Wirtschaft nicht weiter einschränken.

Aktion fürs regionale Gewerbe

Mit dem hohen Frankenkurs und dem damit verbundenen Einkaufstourismus bläst den St. Galler Detaillisten allerdings ein harter Wind ins Gesicht. Diese lassen sich aber nicht unterkriegen und zeigen mit einer offensiven Kampagne auf, dass sich ein Einkauf in der Region lohnt. Ganz gemäss der sgv-Aktion «Ja zur Schweiz – Hier kaufe ich ein» dankt der KGV seiner Kundschaft mit 300 000 Gratistragtaschen. «Die Detaillisten weisen zu Recht auch auf ihre volkswirtschaftliche Bedeutung hin als wichtige Dienstleister, als bedeutende Arbeitgeber und als Anbieter von vielen Lehrstellen», betont Richle. Ein Einkauf in der Region sei mehr als nur ein Beitrag an unsere Wirtschaft. Es sei ein bewusster Entscheid für ein vielfältiges und lebendiges Gewerbe in der Region. Dafür wird sich der KGV auch die nächsten 125 Jahren mit grossem Engagement einsetzen. Corinne Remund

 

KGV St. GALLEN AUF EINEN BLICK

Auf rund 8000 Mitglieder gewachsen

Der KGV St. Gallen wurde am 7. Juni 1889 auf Initiative des Gewerbevereins der Stadt St. Gallen gegründet. Heute zählt der Verband 7766 Mitglieder, die in 45 Berufsverbände und 63 örtlichen Gewerbevereinen organisiert sind. Die Mitglieder sind grösstenteils KMU aus sämtlichen Branchen. Der Kantonale Gewerbeverband St. Gallen erfüllt im Dienst der Öffentlichkeit sowie seiner Mitglieder die verschiedensten Funk­tionen: Dabei gehört das Führen von Abstimmungskampagnen bei Sachvorlagen, das Lancieren von Kampagnen bei Wahlen und die Betreuung und Koordination von Arbeitsgruppen genauso dazu wie die Rechtsberatung und das Organisieren von gewerblichen Events. Der KGV ist auch eine wichtige Informations-und Anlaufstelle beispielsweise bei Ausbildungsfragen usw.

Buch zur Vereinsgeschichte

Die 125-jährige Verbandsgeschichte wurde als Jubiläumsgeschenk in einem Buch aufgearbeitet.

Kostenlose Bestellung: unter sekretariat@gsgv.ch.