Publiziert am: 03.09.2021

Der Bestseller hat ein Lifting erhalten

FIAT DUCATO – Eine stilistische Neugestaltung der Frontpartie mit grossem Fiat-Schriftzug anstelledes bisherigen Logos kündigt die neue Version von weitem an. Gearbeitet wurde aber auch an den Motoren, die nun neuste Normen erfüllen und mit einer 9-Stufen-Automatik kombinierbar sind.

Der Ducato ist eines der besten Pferde im Fiat-Portfolio. Dies zu Recht, denn den Transporter im Segment der 3,5-Tönner gibt es in zahlreichen Konfigurationen: 3 Radstände, 4 Längen, 3 Dachhöhen und Doppelkabine. Chassis-Kabine und Chassis-Motor sind für individuelle Aufbauten – wie Pritschenwagen, Camper oder Geräteträger – natürlich auch im Angebot. Nun wurde der Ducato für die kommenden Jahre auf Vordermann gebracht.

Wer den neuen Ducato von vorne betrachtet, freut sich über das kraftvolle Design. Die Frontschürze wirkt aufgrund des neu gestalteten Kühlergrills schlank. Die Strasse wird jetzt mit Voll-LED-Scheinwerfern ausgeleuchtet. Die wenig zerklüf­teten Flanken und das zweitürige Heck bieten viel Raum für Beschriftungen. Locker können mehrere Paletten eingeladen werden und zwar von hinten, wie von der Seite.

In der dreiplätzigen Kabine empfängt ein überaus aufgeräumtes Cockpit Fahrer und Beifahrer. Die Sitze wurden neu gestaltet, sie sorgen für höheren Fahrkomfort. Ein digitales Kombiinstrument gibt alle Anzeigen ausgezeichnet ablesbar weiter. In der Mittelkonsole befindet sich ein 10 Zoll grosser Multimedia-Bildschirm, der via Apple Car Play oder Android Auto komfortabel mit dem Smartphone verbunden werden kann. Aus dem mittleren Sitz kann ein Arbeitstisch ausgeklappt werden – ideal für ein Laptop oder «Znünibrot». Volldigital ist ebenfalls der Rückspiegel, der auch im fensterlosen Transporter jederzeit ein klares Bild von der Rücksicht bietet. Zudem sind alle zeitgemässen Assistenten inklusive adaptivem Tempomaten mit an Bord.

Saubere Motoren und 9-Gang-Automatik

Der bewährte 2,287 Liter grosse Turbodiesel Multijet 3 wird in den Ausführungen 120, 140, 160 und 180 angeboten. Diese Zahlen entsprechen jeweils etwa der Leistung in Pferdestärken (PS). Alle Varianten wurden weiterentwickelt und den neusten Normen angepasst. Wir prüften den Neuling mit der 160-PS-Maschine in Verbindung mit dem neuen Getriebeautomaten. Der Kastenwagen war mit 400 Kilo Ladung beschwert, was authentische Eindrücke erlaubte. Die Fahrleistungen sind bis rund 60 km/h recht gut, danach gönnt sich der Ducato etwas mehr Zeit. Aber Sprintwerte sind für einen Transporter kein Thema, denn hier gelten andere ­Regeln. Der weit gespreizte Getriebeautomat schaltet recht fein und ist damit eine grosse Hilfe beim Stop-and-go und auf der Autobahn, wo ihm zudem ein Seitenwindassistent eine stabile Fahrt sicherstellt.

Roland Hofer

www.fiatprofessional.com

WISSENSWERTES

Fiat Ducato Kastenwagen

Karosserie: 4 Türen, 3 Plätze, Transporter

Masse (L × B × H): 5413 × 2050× 2522 mm

Motor: 4-Zyl. 2287 cm3, Turbo-Diesel

Leistung: 117 kW/160 PS 3500/min

Drehmoment: 410 Nm ab 1750/min

Kraftübertragung:9-Stufen aut./Front

Fahrleistungen: 135 km/h, 0–100 13,2 Sek.

Laderaum: 13 bis 15 Kubikmeter

Nutzlast/Gesamtgewicht: rund 1200 kg/3000 kg

Anhänge-/Dachlast: gebremst 2000 kg/100 kg

Preis: ab Fr. 39317;

Testwagen Fr. 42614

Meist Gelesen