Publiziert am: Freitag, 4. September 2015

«Dies ist unsere echte Elite!»

WORLD SKILLS 2015 – Das Schweizer Team wurde am Welcome Event im Fernsehstudio in Zürich-Leutschenbach frenetisch begrüsst – sgv-Direktor Hans-Ulrich Bigler ehrte die Berufsleute.

Die Schweizer Berufselite ist zurück von den 43. Berufsweltmeisterschaften in Brasilien. Das gesamte Team hat mit einem aussergewöhnlichen Teamgeist gezeigt, wie man gemeinsam Grosses erreichen kann: Zwei Zertifikate, 23 Diplome, 5 Bronze-, 
7 Silber- und eine Goldmedaille sind die Bilanz der helvetischen Edelmetalle der diesjährigen Berufswelt­meisterschaften in São Paulo. Diese Resultate wurden denn auch beim Welcome Event im Fernsehstudio in Zürich-Leutschenbach von einem rund 1000-köpfigen Empfangskomitee entsprechend honoriert.

Hervorragende Botschafter

«Mit dem vierten Rang in der Nationenwertung haben wir bewiesen, dass unser duales Berufsbildungssystem zur Weltspitze gehört. Dafür gebührt Ihnen unser grosser Dank und unsere Bewunderung», begrüsste sgv-Direktor Hans-Ulrich Bigler die heimkehrenden Spitzenberufsleute. Dabei dankte Bigler auch allen Experten, Ausbildnern und Arbeitgebern sowie den Berufsverbänden, die einen wesentlichen Teil dazu beigetragen hätten. «Die Wirtschaft braucht solche topmotivierte Berufsleute. Sie sind sowohl beste Vorbilder für Schulabgänger als auch Botschafterinnen und Botschafter für ihren Beruf», so Bigler.

Mit 13 Medaillen erreichten die insgesamt 40 Schweizerinnen und Schweizer in 38 Berufen den 4. Rang in der Nationenwertung und sind beste europäische Nation. Rico Cioccarelli, technischer Delegierter des Swiss Teams, ist zufrieden mit der Leistung der Schweizerinnen und Schweizer. «Die Kandidaten haben einen guten Job gemacht.» Und Christine Davatz, Delegationsleiterin und stellvertretende Direktorin des Schweizerischen Gewerbeverbandes, betont: «Doch wir müssen auch sehen, dass die internationale Konkurrenz zugenommen hat.» Ausserdem seien die Berufsweltmeisterschaften in den letzten Jahren zu einem grossen unüberschaubaren Apparat angewachsen. «Es sind mittlerweile so viele Nationen mit kulturellen Unterschieden beteiligt, dass die Strukturen neu überdacht werden müssen. Die Schweiz wird sich auf internationaler Ebene noch stärker einbringen und mithelfen, dass an den WorldSkills höchste Standards gesetzt werden», so Davatz. Corinne Remund

Rangliste

Die Gewinner auf einen Blick

Gold:

Lars Tönz, IT-Software-Lösungen für Unternehmen, Busswil TG (Lehrbetrieb: Verwaltungsrechenzentrum AG St. Gallen, St. Gallen SG)

Silber:

Tobias Blum, Lotwil BE (Ammann Schweiz AG, Langenthal BE), und Silvano Mani, Diemtigen BE (zb Zentralbahn AG, Stansstad NW), im Team als Auto­matiker

Steven Duss, Koch, Ursenbach BE (Landgasthof Hirsernbad, Ursenbach BE)

Reto Ettlin, Bauschreiner, Kerns OW (Walter Spichtig AG, Sachseln OW)

Yassin Fischer, Gipser/Stuckateur-Trockenbauer, Malters LU (Kunz AG, ­Neuenkirch LU)

Adrian Hubacher, Bau- und Landmaschinenmechaniker, Zäziwil BE (EB Technik GmbH, Biglen BE)

Manuel Lipp, Carrossier-Spenglerei, Ruswil LU (Carrosserie Lipp AG, Ruswil LU)

Benedikt Rüesch, Sirnach TG (Füllemann AG Gartenbau-Baumschule, Gossau SG), und Isai Tschamun, Uzwil SG (Remund Gartenbau AG, Niederuzwil SG), im Team als Landschaftsgärtner

Bronze:

Andreas Neuenschwander, Metallbauer, Leuzigen BE (Hugi Metallbau und ­Design, Mühledorf SO)

Mario Noseda, Elektroniker, Winterthur ZH (msw-winterthur, Winterthur ZH)

Elias Siegrist, Formenbauer, Seuzach ZH (Formbar AG, Kirchdorf AG)

Janin Aellig, Dekorationsmalerin, Madetswil ZH (Baumann GmbH, Weisslingen ZH)

Mike Brunner, Plattenleger, Walde AG (Dätwyler Ofenbau AG, Schmiedrued-Walde AG)

Diplom:

Raphaël Baumberger, Zimmermann, Marchissy VD (André SA, Yens VD)

Michael Bösch, Sanitär- und Heizungsinstallation, Nesslau SG (Tobler Haustechnik + Metallbau AG, Alt St. Johann SG)

Lukas Bucheli, Netzwerkverkabelung, Kriens LU (CKW Conex AG, Luzern LU)

Jonas Bucher, Polymechaniker/Automation, Beromünster LU (Manometer AG, Hitzkirch LU)

Sandro Dörig, Maurer, Appenzell AI (StreuleBau AG, Brülisau AI)

Michael Egli, Steinmetz Architektur, Bern BE (Carlo Bernasconi AG, Bern BE)

David Füger, Restaurant-Service, Mörschwil SG (Hotel Hof Weissbad, 
Weissbad AI)

Roger Gemperle, Schweissen, Waldkirch SG (Bischof Anlagenbau AG, ­Waldkirch SG)

Andrea Hohl, Konditorin-Confiseurin, Eggersriet SG (Böhli AG Bäckerei-Confiserie, Appenzell AI)

Ramona Hollenstein, Bäckerin-Konditorin, Walzenhausen AR (Bäckerei-Konditorei Meyerhans, Walzenhausen AR)

Angela Jans, Carrossierin-Lackiererei, Emmenbrücke LU (J. Kaufmann AG, 
Ebikon LU)

Daniel Mosimann, Elektroinstallateur, Oberdiessbach BE (Elcom AG, Konolfingen BE)

Laura Müller, Bekleidungsgestalterin, Sarnen OW (Berufsbildungszentrum BBZB, Luzern LU)

Alexandra Najer, Fachfrau Gesundheit, Dagmersellen LU (Luzerner Kantonsspital, Sursee LU)

Michael Ottiger, Konstrukteur EFZ, Rothenburg LU (Ruag Schweiz AG – Ruag Aviation, Emmen LU)

Thushjandan Ponnudurai, IT-Netzwerksysteme-Administration, Boll BE (Universität Bern, Informatikdienste, Bern BE)

Robin Rohrer, CNC Drehen, Giswil OW (maxon motor AG, Sachseln OW)

Mirco Signer, Möbelschreiner, St. Peterzell SG (Inauen Holzbau AG, Schönengrund AR)

Marina Spring, Floristin, Zürich ZH (N-BMS, Lindau ZH)

Jean Trotti, Automobiltechnik, Noréaz FR (Garage G. Kolly SA, Praroman-Le Mouret FR)

Fabian Ulmann, Anlagenelektrik, Oberegg AI (Federer Elektrotechnik AG, Oberegg AI)

Cyrill Wanner, Webdesign, Hochfelden ZH (Amiado Online AG, Zürich ZH)

Tizian Ulber, CNC Fräsen, Lantsch/Lenz GR (Hamilton Bonaduz AG, 
Bonaduz GR)*

Zertifikat:

Samuel Bucher, Drucktechnologe, St. Niklausen OW (von Ah Druck AG, ­
Sarnen OW)

Anne-Juliette Muggli, Schönheitspflege, Meggen LU (Cosmetic Susan Meier, Luzern LU)

*In der Disziplin CNC Fräsen wurden die Resultate erst am Mittwoch, 26. August bekannt gegeben, da die hochkomplexen Messinstrumente nicht korrekt geeicht waren. Die Arbeiten der Kandidaten wurden in Europa neu vermessen, um ein faires Resultat zu garantieren. Tizian Ulber hat mit seiner Leistung den hervorragenden 7. Rang erreicht und sich ein Medallion of Excellence erarbeitet.

Detailberichte: www.swiss-skills.ch

Lesen Sie dazu auch