Publiziert am: Freitag, 9. Dezember 2016

Innovative Inputs und Networking

KLOSTERS 2017 – Die 68. Gewerbliche Winterkonferenz vom 11. bis 13. Januar 2017 findet traditionell im Silvretta Parkhotel statt. Dieses Mal widmet sich der dreitägige Event dem Thema «KMU und Innovation». Der Anlass ist gratis und steht allen KMU offen.

Wenn die Bündner Berge unter einer gemütlichen Schneedecke schlummern, ist es wieder Zeit für die traditionelle Gewerbliche Winterkonferenz des Schweizerischen Gewerbeverbandes sgv. Der beliebte und immer gut besuchte Anlass findet dieses Mal bereits zum 68. Mal statt. Gerriet Danz, Innovationsreporter und Erfolgsautor aus Hamburg, eröffnet am Mittwoch, 11. Januar 2017 mit seinem Referat «Utopie macht Umsatz» den dreitägigen Event der KMU-Wirtschaft. Danach folgt ein Einblick in die Welt der KMU mit Karin Bertschi, der Gründerin und Inhaberin des Bertschi Recyclingparadies im aargauischen Leimbach.

Rahmenbedingungen 
und Innovation

Spannung verspricht der Donnerstagmorgen, 12. Januar 2017 unter dem Tagesmotto «Rahmenbedingungen und Innovation – Die Realität ist etwas für Menschen ohne Vorstellungskraft». «Was sich Unternehmer wünschen», so Titel des Referates von Rasoul Jalali, General Manager Uber Schweiz. Die Startup-Gründer Keith Gunura und Olga Motovilova stellen ihr Unternehmen Noonee AG vor, das unter anderem Beine aus Carbon entwickelt. Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher (SVP/GR) gibt als Unternehmerin der EMS-Chemie einen Überblick über die grosse Innovationskraft der Schweiz und ihren weltweiten Erfolg damit. Luca Cirigliano, der Zentralsekretär des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes SGB, schildert die Sicht der Gewerkschaft zu diesem Thema. Danach diskutieren die Referentinnen und Referenten über die Innovation und ihre Rahmenbedingungen.

Sinnvolle Investition oder 
herausgeworfenes Geld ?

Der Donnerstagnachmittag steht unter dem Titel «Bildung und Innovation – Forschung ist die Umwandlung von Geld in Wissen, Innovation ist die Umwandlung von Wissen in Geld». Dabei wird Prof. Lino Guzzella, Präsident der ETH Zürich, seinen Fokus auf die Spitzenuniversitäten als Erfolgsfaktor der KMU richten. Hans Michael Kellner, CEO der Messer Schweiz AG, erötert die Frage «Innovation – welche Anforderungen stellt die Wissenschaft?». Die beiden Referenten runden den zweiten Tag mit einem Panelgespräch ab. Sie kreuzen dort die Klingen mit Nationalrat Matthias Aebischer (SP/BE) und Nationalrätin Andrea Gmür (CVP/LU). Sie nehmen dabei die Forschungs- und Innovationsförderung genauer unter die Lupe und diskutieren darüber, ob es sich dabei um eine sinnvolle Investition oder herausgeworfenes Geld handelt.

Der Freitag, 13. Januar 2017 steht ganz im Zeichen von Innovation und Politik. Nationalrat und sgv-Direktor Hans-Ulrich Bigler eröffnet diesen letzten Tag der gewerblichen Winterkonferenz. Er zeigt die politischen Herausforderungen der KMU-Wirtschaft auf. Danach folgt von Staatssekretär Jacques de Watteville ein aktueller Abriss über das EU-MEI-Rahmenabkommen. Anschliessend wird der Zürcher SVP-Nationalrat ­Roger Köppel im Gespräch mit Domink Feusi, Leiter der Bundeshausredaktion der Basler Zeitung BaZ, seine Gedanken zum Thema "Europapolitische Realitäten und Visionen" präsentieren.

«Mit insgesamt 7088 Patenten gehört die Schweiz zur 
Weltspitze.»

Eine Erfinderschau mit Gion Mathias Cavelty sorgt für einen krönenden Abschluss. Der Bündner Schriftsteller und Kabarettist sowie Sohn des langjährigen Bündner CVP-National- und Ständerates Luregn Mathias ­Cavelty stellt im Rahmen einer abwechslungsreichen Unterhaltungsshow drei Erfinder vor. Er lässt sich die Erfindungen zeigen, erklären und vorführen. Dazu muss man wissen: Die Schweiz ist das Land mit den weltweit meisten Patentanmeldungen pro Kopf, das Land der Erfinder und Tüftler. Pro Million Einwohner wurden im Jahr 2015 aus der Schweiz 873 Patente angemeldet – im Vergleich dazu aus Deutschland 307, aus Japan 169 und aus den USA 133. Der Durchschnittswert der 28 Mitglieder der EU lag bei 132 Anmeldungen pro Millionen Einwohner. Mit insgesamt 7088 Patenten gehört die Schweiz zur Weltspitze. Selbst mit der absoluten Zahl belegt die Schweiz im weltweiten Ranking Platz 6 hinter den USA, Deutschland und Japan.

Attraktives Rahmenprogramm

Wie üblich wird auch dieses Jahr wieder ein attraktives Rahmenprogramm geboten: Am Donnerstagmittag steht die Besichtigung der neuen Eventhalle vis-à-vis des Silvretta Parkhotels auf dem Programm. Der Bündner Gewerbeverband als charmanter Gastgeber hat eine «kleine Gewerbeausstellung» mit Über­­­raschungs­­­­auftritt organisiert. Als Schlusspunkt offeriert der Bündner Gewerbeverband am Freitagabend eine Kutschenfahrt auf die Alp Garfiun zum Fondueplausch. CR

Klosters 2017

Offen für alle KMU

Wie entstehen Innovationen bei KMU? Wie verdienen KMU mit Innovationen Geld und können Forschung oder Politk Innovation bei KMU unterstützen oder lassen sie besser die Finger davon? An der 68. Gewerblichen Winterkonferenz dreht sich alles um «KMU und Innovation» – so der Tagungstitel. Sämtliche Vertreter der KMU-Wirtschaft sind zu diesem dreitägigen Event herzlich eingeladen. Der Besuch ist gratis. Der Anlass ist für alle KMU offen. CR