Publiziert am: Freitag, 8. April 2016

Lernen und erleben unter einem Dach

Campus Sursee – Das Ausbildungszentrum der Baubranche in der Zentralschweiz hat sich zum grössten Tagungszentrum in der Schweiz entwickelt. Es steht allen Branchen offen und ist bekannt für seine Kundenorientierung und ein angenehmes Lernumfeld.

Ob ein Grossanlass mit 500 Personen, eine Versammlung, Firmenfeier, Team-Workshop oder Produktpräsentation: Der Campus Sursee bietet ein umfassendes Angebot für seine Kunden. Das Hotel liegt lediglich 20 Minuten von Luzern und 60 Minuten von Zürich entfernt. Von einem grossen Bankett- und Konferenzsaal, einem attraktiven gastronomischen Angebot und auf spezifische Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Tagesprogrammen können die Gäste profitieren.

Treffpunkt für Jung und Alt

Der Grundstein für den Campus Sursee wurde 1964 gelegt. Die Idee dahinter: ein gesamtschweizerisches Bau-Ausbildungszentrum. 1972 folgte die Einweihung der neuen Gebäude, neuer Maurer-Lehrhallen und der Berufsfachschule für Verkehrswegbauer. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Ausbildungszentrum und tritt nun seit dem Jahr 2006 unter der Marke Campus Sursee auf. Unter dem Stichwort «Lernen, leben, erleben» steht das Tagungszentrum allen Branchen offen.

Mit 55 Seminarräumen, 550 Hotelzimmern sowie drei Restaurants zählt der Campus Sursee zu den grössten Lokalitäten dieser Art in der Schweiz. Der Konferenzsaal bietet Platz für 
500 Personen, während bei Banketten maximal 338 Gäste bedient werden können. Über 800 Fahrzeuge können zudem auf den verschiedenen Parkdecks untergestellt werden und die Anbindung an den öffentlichen Verkehr ist gewährleistet. Die Gäste profitieren auf dem ganzen Hotel-Areal von gratis WLAN-Zugang.

Das beliebteste Tagungszentrum

Zum Angebot gehört zudem auch ein umfassendes Rahmen- und Freizeitangebot. Da gibt es zum Beispiel die schweizweit einzigartige Bau-Challenge für Gruppen von zehn bis 
160 Personen. Dabei fordern zwölf Disziplinen rund ums Bauen die Geschicklichkeit und sind gleichzeitig ein Vergnügen für Alt und Jung – nebenbei wird das Wir-Gefühl der Mannschaft gestärkt. Auch die sportliche Infrastruktur ist auf dem Gelände gewährleistet: Hallenbad, Bikes, Sportplatz und Co. laden zum sich körperlich Betätigen ein.stj

CAMPUS SURSEE

Event-Location

Vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, kulinarischen Events, Comedy und mehr

Passendes Rahmenprogramm für jeden Event: Zum Beispiel die Bau-Challenge

Grill-Restaurant Baulüüt 
mit Zigarren-Whisky-Lounge

Bankettsaal für bis zu 
338 Personen

550 Hotelzimmer in drei ­Kategorien: Premium, Standard und Budget

55 Seminarräume

Ein grosser Konferenzsaal für 
bis zu 500 Personen

Tages- und Seminarpauschalen 
ab 58 Franken pro Person

NACHGEFRAGT

«Ein perfekter Service genügt nicht mehr»

Martin Schmid, Marketingleiter im Campus Sursee.

Schweizerische Gewerbezeitung: Weshalb gehört der Campus Sursee zu den beliebtesten Seminarhotels in der Schweiz?

Martin Schmid: In den vielen Kundenrückmeldungen, die wir erhalten, schwingt immer unsere ausserordentliche Freundlichkeit mit. Der Softwarefaktor «Mitarbeitende» ist ein grosser Treiber unseres Erfolgs. Wir zeichnen uns generell durch eine hohe Kundenorientierung und Freundlichkeit aus. Das zieht sich durchs ganze Haus. Es genügt nicht, nur im Vorfeld einen perfekten Service zu bieten. Auch während und nach dem Event muss die Servicekette einwandfrei funktionieren. Mit dem Ziel: Wir wollen die Gäste begeistern. Einmal Campus, immer Campus.

Was erwartet einen Seminargast bezüglich Infrastruktur, Personal und Preis?

Im hartumkämpften Seminarmarkt darf der Gast bei uns eine umfassende Dienstleistung in einem aus­sergewöhnlichen Umfeld erwarten. Aufgrund unserer Grösse sind wir prädestiniert für Grossveranstaltungen und Kongresse. Dies zu humanen Preisen und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Gleichzeitig haben wir eine moderne Infrastruktur. Bei uns findet der Gast alles unter einem Dach. Und er kann auch nach der harten Arbeit eines Seminars bei uns verweilen, da er genügend Sportmöglichkeiten, Restaurants und Rahmenprogramme vor Ort hat.

Wie ist der Campus Sursee zum Leader in der Schweiz aufgestiegen?

Den Campus Sursee gibt es seit 
44 Jahren, ursprünglich als Ausbildungszentrum des Schweizerischen Baumeisterverbands gebaut. Erst in den letzten zehn Jahren haben wir uns auch für andere Branchen geöffnet. Heute nutzen Veranstalter quer durch alle Berufsgattungen die Infrastruktur für ihre Events. Durch einen sukzessiven Markenaufbau und zufriedene Gäste gelingt es uns, den Campus Sursee als professionelles Seminar- und Bildungszentrum zu positionieren. Wir erachten eine hohe Dienstleistungs-Qualität, topmotivierte Mitarbeitende und unsere grosszügige Infrastruktur als wichtigste Faktoren für unseren Erfolg.

Welches sind bei Ihnen im Betrieb die grössten Herausforderungen?

Gerade durch unsere Grösse ist es immer wieder eine Herausforderung, dass sich die Gäste zu Beginn ihres Aufenthalts bei uns zurechtfinden. Mit einem ausgeklügelten Signalisationssystem, elektronischen Tafeln und Situationsplänen versuchen wir, dem auf dem Campus entgegenzuwirken. Durch die Grösse ist auch der interne Koordinationsaufwand grösser. Eine kleine Änderung bei einer Veranstaltung kommunizieren wir bei uns intern nicht an drei, sondern an 15 Stellen.

Welche Ausbildungen haben Ihre Mitarbeitenden, welche im Seminarbereich tätig sind, absolviert?

Die meisten unserer Mitarbeitenden haben einen Hotellerie- oder Tourismus-Hintergrund. Da wir totale Dienstleister sind, sehen wir dies als zwingend an. Viele, gerade in Führungsfunktionen, haben eine ­Hotelfachschule absolviert oder vergleichbare Führungsausbildungen gemacht.

Interview: stj