Publiziert am: 22.05.2015

Mehr Zaunfabrikanten

aus den verbänden

Die 89. Generalversammlung des Verbandes Schweizerischer Zaunfabriken VSZ in Bern war ein Meilenstein in der langen Verbandsgeschichte. Nicht weniger als 18 neue Mitglieder wurden aufgenommen, 11 davon waren im Schweizerischen Verband Berufsausbildung Zaunbau (SVBZ) organisiert. Um dem Kernanliegen der neuen Mitglieder Gewicht zu geben, wurde der Vorstand um einen Delegierten Berufsbildung verstärkt. In diese Funktion gewählt wurde Walter Hübscher, Präsident des SVBZ. Viel zu reden gab auch die Abgrenzung des GAV Holzindustrie Schweiz, dem der VSZ angeschlossen ist, gegenüber dem GAV der Schweizerischen Metall-Union SMU. In einem Referat zu den Auswirkungen der flankierenden Massnahmen auf die Zaunbranche betonte sgv-Präsident ­Nationalrat Jean-François Rime, es könne nicht Aufgabe von Paritätischen Kommissionen sein, Verbände mit einem funktionierenden GAV in einen anderen GAV zu zwingen. Hauptaufgabe dieser Instanzen sei die Kontrolle von ausländischen Mitbewerbern und nichtorganisierten Schweizer Betrieben. Er versprach, sich beim Seco für die Anliegen des VSZ einzusetzen.