Publiziert am: Freitag, 5. Oktober 2018

Mit hohem Komfort in die Walliser Alpen

MATTERHORN GLACIER RIDE – Die welthöchste 3S-Bahn ist seit ein paar Tagen eröffnet und befördert 
bis zu 2000 Personen stündlich auf das Matterhorn glacier paradise – 365 Tage im Jahr.

Am 1. April 2016 fiel der offizielle Startschuss für den Bau des neuen Matterhorn glacier rides. 145 Personen von 38 verschiedenen Unternehmen waren am grössten Bauprojekt in der Geschichte der Zermatt Bergbahnen AG beteiligt. Der Bau stellte Mensch und Maschine vor immense Herausforderungen, denn auf 3821 Metern über Meer entscheiden Wind und Wetter über den Baufortschritt.

Nun ist es so weit: Seit Ende September 2018 transportiert die neue Bahn der Superlative 365 Tage pro Jahr bis zu 2000 Personen stündlich auf das Matterhorn glacier paradise (Klein Matterhorn). Der Matterhorn glacier ride – die welthöchste 3S Bahn – verbindet die Station Trockener Steg mit der Station Matterhorn glacier paradise. Mit dem bestehendem Matterhorn Express (Gondelbahn) und der neuen 3S-Bahn (Dreiseilumlaufbahn) erreicht man die höchste Bergstation Europas in Zukunft von Zermatt (1608 m ü. M.) aus nun noch schneller und komfortabler. Damit wird das Matterhorn glacier paradise als Ausflugsziel noch attraktiver, nicht nur für Skifahrer und Bergsteiger, sondern auch für Gäste, die einfach das fantastische Panorama auf dem höchsten mit einer Bahn erschlossenen Berg Europas geniessen wollen.

Moderne Technologie 
trifft auf kristallines Design

Um was für ein gigantisches Projekt es sich handelt, verdeutlichen vor allem die Kosten für den Bahnbau, die sich auf rund 52 Millionen Franken belaufen. Das Interieur besticht durch 28 grosszügige, dem Autodesign nachempfundene Sitze und die Verwendung von hochwertigen Materialien wie Leder und Alcantara. Ein innovatives LED-Beleuchtungs- und ein stufenweise regulierbares Belüftungssystem sorgen für höchsten Komfort während der neunminütigen Fahrt. So lässt sich die grandiose Aussicht durch die Rundum­-Panoramaverglasung garantiert geniessen. So modern und kristallin wie die Kabinen des Matterhorn glacier rides präsentieren sich auch dessen zwei neue Stationen.

Besonders die Bergstation, die in einem leicht wirkenden Glasvolumen untergebracht ist, erinnert 
mit ihrer kantigen, kristallinen Form an einen durch die Naturgewalten geschliffenen Felsblock und verschmilzt formvollendet mit dem Walliser Bergpanorama.

www.matterhornparadise.ch

Weiterführende Artikel