Publiziert am: Freitag, 8. Mai 2015

Nein zur Vergoldung des SRF

TEUERSTES TV IN GANZ EUROPA – Der Staatssender kostet bereits heute viel zu viel! 462.40 Franken bezahlen Schweizerinnen und Schweizer für die Billag. Das ist mit Abstand der höchste Betrag in ganz Europa.

Die SRG ist viel zu teuer. Bereits heute verfügt der Staatssender über ein fürstliches Budget von 1,6 Milliarden Franken pro Jahr, das er sich mit kontinuierlichen Gebührenerhöhungen geschaffen hat. Rund vier Millionen Franken Gebührengelder verpulvert die SRG täglich. So kann und soll es aber nicht weitergehen! In den letzten 25 Jahren ist die Zahl der Haushalte durch die Bevölkerungszunahme von 2,8 auf 3,5 Millionen angestiegen. Alleine durch diese Tatsache nimmt die SRG heute jährlich 142 Millionen zusätzliche Gebührengelder ein als noch zur Jahrtausendwende. Gesenkt wurden die Gebühren nie. 1984 kostete die SRG die Steuerzahler rund eine halbe Million Franken pro Jahr. Bis heute hat sie ihr Budget auf das Dreifache ausgedehnt. Unter dem Schlagwort «Service public» haben sich die Fernsehbosse ein riesiges und viel zu teures Königreich geschaffen. Wird die neue Billag-Mediensteuer am 14. Juni vom Schweizer Stimmvolk angenommen, wird die SRG auf ihrem aufgeblasenen Niveau zementiert und weiter ausgebaut. In wenigen Jahren sind 1000 Franken Billag-Mediensteuer pro Haushalt und Jahr traurige Realität.