Publiziert am: Freitag, 24. März 2017

Neuer Auftritt und Expertenvideos

HELPY – Die Expertenplattform für KMU, helpy.ch, hat einen neuen Auftritt. Innerhalb weniger Monate verzeichnet die Plattform ­bereits über 25 000 Nutzerinnen und Nutzer. Mit Expertenvideos werden die KMU jetzt noch direkter angesprochen.

Auf helpy.ch empfehlen die Stiftung KMU Schweiz und der Schweizerische Gewerbeverband sgv Expertinnen und Experten zu 32 Fachbereichen weiter. helpy.ch soll KMU vernetzen und den Know-how-Transfer zwischen Unternehmen fördern. «Mit verbesserten Funktionalitäten und überarbeitetem Layout auf der relaunchten Website www.helpy.ch wird der Austausch mit den helpy-Experten, die grösstenteils selber KMU-Unternehmerinnen und Unternehmer sind, noch einfacher», sagt Bernhard Salzmann, Geschäftsführer der Stiftung KMU Schweiz.

helpy.ch setzt auf Videos

Verstärkt setzt helpy.ch auch auf das Medium Video. In einem kurzen Interview geben die Expertinnen und Experten die wichtigsten Informationen aus ihrem Fachgebiet weiter. «Videos sind ein wirkungsvolles Instrument, mit dem auf Social Media und im Internet noch mehr Aufmerksamkeit erzielt werden kann», ist Salzmann überzeugt. Über YouTube, Facebook und über gegenseitige Verbreitung unter den vernetzten KMU können auch kleine Unternehmen mit bescheidenem Budget beachtliche Reichweiten erzielen.

Als helpy-Partner 
Videoangebot nutzen

helpy.ch steht allen KMU offen, um sich dort auch als helpy-Partner mit einem Profil zu verlinken. helpy-Partner profitieren von verschiedenen Vorteilen wie der vergünstigten professionellen Produktion von Erklärvideos, an der sich die Stiftung KMU Schweiz finanziell beteiligt. helpy-Partner sind kostenlos an die synergy, den Anlass der Schweizer KMU-Wirtschaft, am 15. November 2017 in Bern einge­laden. Für einen Beitrag von 500 Franken pro Jahr können sich Unternehmen online unter www.helpy.ch/mitmachen direkt registrieren.

Expertenvideos füR die Plattform helpy.ch

Videos – ein interessantes Instrument auch für KMU

«Content Marketing erfreut sich gegenwärtig grosser Beliebtheit. Viele grosse Unternehmen haben damit einen Weg gefunden, strategisch wichtige Themenfelder nachhaltig zu besetzen. Und auch für KMU ist Content Marketing ein interessantes Instrument», sagt helpy-Experte Jürg Steudler von Regardez, der die Expertenvideos für helpy.ch umgesetzt hat. 
«Filme und Animationen spielen beim Content Marketing eine grosse Rolle. Sie sind gleichzeitig aber auch das teuerste und komplexeste Instrument.» Der helpy-Experte für Animation, Filme und Videomarketing hat deshalb Tipps zusammengestellt, worauf KMU achten sollten, die vorhaben, im Video-Content-Marketing ­aktiv zu werden:

  Mehrwehrt schafft Glaubwürdigkeit: Wenn mehr Mehrwert in einem Videobeitrag für den Zuschauer erkennbar wird und je mehr inhaltliche Ausgewogenheit, desto mehr wird er den Absender als vertrauenswürdig einstufen und ihm auch künftig zuhören.

  Auch Spontanität will geplant sein: Auch wenn sich ein Video einfach und spontan realisieren lässt, sollte es gut durchdacht sein und sorgfältig geplant werden. Es lohnt sich, Aussagen und Tonalität vorgängig mit übergeordneten 
Zielen abzugleichen, denn jedes Video 
sollte dem grossen Ganzen dienen.

  Relevanz und Attraktivität: Video- Content wird nur konsumiert, wenn das Thema dem Zuschauer etwas bedeutet. Er muss aber auch attraktiv sein. Entweder durch attraktive Darsteller/Moderatoren, durch Charme und Humor, durch grosse Gefühle oder auch durch Schockelemente, Kontroversen, Unverfrorenheiten, Peinlichkeiten.

  Inhalt vor Technik: Videos leben vom Content und nicht von der technischen Umsetzung. Um ein Video zu produzieren, sollte immer so wenig technischer Aufwand wie möglich betrieben werden – aber immer so viel wie nötig, damit keine offensichtlichen Fehler den Inhalt stören.

  Ein eigener Stil verspricht Erfolg: Erfolgreiche Videos bedienen sich oftmals eines gut funktionierenden Tricks: Sie erheben ihre ganz eigene, rudimentäre Produktionsqualität zum Stil. Zusammen mit viel Authentizität und Originalität ergibt das oft eine sehr charmante Mischung.

  Im Dschungel der Formate und 
Regeln: Vor dem Internet war alles einfach. Standards, Regeln und Konventionen der audiovisuellen Medien hatten sich über Jahrzehnte nur wenig verändert. Heute aber hat jede Internetplattform nicht nur eigene Formate, Regeln und Konventionen, sondern auch noch eine Vielzahl von Platzierungs- und Ausstrahlungsformen mit komplett unterschiedlichen Eigenheiten. Videos, die dies nicht berücksichtigen, bleiben leider weitgehend wirkungslos.

  Kurz oder lang? Langeweile ist tödlich. Ein Video sollte darum genau so lang sein, wie es genügend Interessantes zu bieten hat, damit sich die Zuschauer nicht langweilen und wegklicken.

Lieben und teilen: Videos sollten like- und sharebar sein. Je mehr geliebt und geteilt sie werden, desto erfolgreicher verbreitet sich ihre Botschaft.

Die ungekürzten Tipps finden Sie unter dem LINK:
helpy.ch/
10-tipps-fuer-erfolgreiches-video-
content-marketing/