Publiziert am: Freitag, 8. Juli 2016

«Praktische und sofort greifbare Hilfe»

helpy-Experten

Auf der Webplattform Helpy empfiehlt die Stiftung KMU Schweiz ein Panel an ausgewiesenen Fachexperten zu den wichtigsten Fragestellungen für KMU. Helpy-Experten beantworten Fragen in einem persönlichen Erstkontakt – unkompliziert, direkt und präzis. Die Experten sind Unternehmen bzw. deren Fachleute, die gut vernetzt sind und über das entsprechende Know-how, einen Leistungsnachweis und grosse praktische Erfahrung verfügen. Mitglieder des Fördervereins der Stiftung KMU Schweiz haben zusätzlich die Möglichkeit, auf Helpy ein Profil zu verlinken und sich mit ihren Produkten und Leistungen zu positionieren.

Das Angebot richtet sich an alle KMU aus Produktion und Dienstleistungen – es sind dies schweizweit über 300 000 Unternehmen. Die Website mit Experten- und Partnerprofilen ist online geschalten. Im Vorfeld werden die einzelnen Experten kurz vorgestellt:

Lucie Jungi-Saner, Managertrainerin, Mitinhaberin der Werbeagentur Jungi & Partner

Schweizerische Gewerbezeitung: Sie bieten Managertraining am Arbeitsplatz an. Wie gross ist das Bedürfnis nach einer solchen Unterstützung in der KMU-Wirtschaft?

 

Lucie Jungi-Saner: Im stillen Kämmerlein ist das Bedürfnis enorm. Das Umfeld der gestressten Person ist sich lange vor ihr im Klaren, dass der persönliche Leidensdruck das Limit bald erreicht hat.

 

Wo liegen für Führungskräfte von KMU die grossen Herausforderungen bezüglich Zeitmanagement, Planung und Organisation im Betrieb?

 In der Geschwindigkeit des Lebens; der Haltung «Ich erledige die Sache lieber selbst» – das heisst, korrekt und in genügendem Mass zu delegieren; den Arbeitstag zu überbuchen, um sich am Abend zu fragen, was habe ich heute eigentlich gemacht?

«Der Kunde setzt seine Erkenntnisse direkt bei der Tagesarbeit um.»

Was sind die ersten Anzeichen, dass verantwortliche Personen im ihrem Betrieb überlastet sind?

Zeitmangel für sich und andere

 Motivationsverlust

 Reizbarkeit, vor allem im Privaten

 Zuviel Unerledigtes

 Abend- und Wochenendarbeiten

Sie führen sämtliche Trainings vor Ort im Büro der Führungskräfte durch. Welchen Vorteil hat diese Vorgehensweise?

 In der effektiven Zusammenarbeit am Ort des Geschehens wird das neue Wissen respektive die wiedergeweckten vorhandenen Fähigkeiten gleich in die Tat umgesetzt – wir betreiben keine Trockenübungen. Der Kunde setzt seine Erkenntnisse direkt bei der Tagesarbeit um und gewinnt dadurch die Gewissheit, dass die vermittelte Theorie nutzbringend ist.

 

Was sind die effizientesten Mittel, um Zeitmanagement & Co im Unternehmen im Griff zu haben?

Das nötige Rüstzeug zu bekommen oder aufzufrischen. Führungskräfte wissen viel! Dann gilt vor allem: es tun!

Interview: Corinne Remund