Publiziert am: 22.08.2014

So finden Suchmaschinen Ihr KMU

CONTENT MARKETING – Informierende, beratende und unterhaltende Inhalte bringen Unternehmen in Suchmaschinen, in den 
Köpfen der Kunden und in der Branche ganz nach oben. Davon ist Lorenz Schmid von der Werbeagentur in flagranti überzeugt.

Die neuen Medien haben bei Menschen neue Bedürfnisse ausgelöst. 
95 Prozent wünschen gemäss der Edelmann-Markenstudie «brandshare» einen tiefergehenden Dialog mit Marken und fast ebenso viele (89 Prozent) möchten an der Marken- oder Unternehmensgeschichte teilhaben.

Doch Content produzieren ist weit mehr, als einfach ein paar beliebig nette Geschichten rund ums Unternehmen zu erzählen. Es bedeutet, Markengeschichten zu steuern. Und das heisst, mit Content Marketing ein klares Ziel vor Augen zu haben. Steht unsere Bekanntheit im Vordergrund? Geht es vordringlich um eine notwendige Imagekorrektur? Treten wir primär in den Dialog mit Kunden? Konzentrieren wir uns bewusst auf die Absatzförderung? Wollen wir mit der Content-Marketing-Strategie vor allem Kundenservice bieten? Mehrere Ziele gleichzeitig verfolgen zu wollen, führt bekannterweise auf abenteuerliche Abwege. Legen Sie also ein klares Ziel fest, bevor Sie mit der Strategie beginnen.

Wissen, wofür Ihre Marke steht

Der Kraft Ihrer Marke kommen Sie auf die Spur, wenn Sie sich fragen, warum es Ihr Angebot gibt, was Menschen in Zusammenhang mit Ihrer Marke beschäftigt und worin Sie mit Ihrer Marke auch noch Experten sind. Marken bieten darüber hinaus interessante Projektionsflächen, die weit über den reinen Produktnutzen hinausgehen. So geht es beispielsweise beim Dünger auch um Gartenkultur und -ästhetik, bei einer Privatbank auch um Pläne und Träume, beim Strom auch um Unabhängigkeit, Nachhaltigkeit und Sicherheit.

Wissen, was Märkte bewegt

Wer richtungsweisenden Content liefern will, muss sich zwangsläufig mit seinem Markt befassen. Welche Medien, welche Formate, welche Blogs, welche Experten und Meinungsführer geben in Ihrer Branche den Ton an? Wohin bewegt sich Ihr Markt?

Und wer bewegt ihn? Bevor Sie Content produzieren, klären Sie zudem ab, wie Ihre Zielpersonen wirklich ticken. Welche Ziele haben sie und was sind dabei ihre grössten Herausforderungen? Wie kaufen sie ein und wie informieren sie sich dabei? Für welche Themen interessieren sie sich und für welche mit Bestimmtheit nicht?

Content und Medien fixieren

Vorausgesetzt, dass Sie sich eingehend mit Marke, Markt und Mensch beschäftigt haben, dürfte das Festlegen eines prickelnden Content-Mixes ein leichtes Puzzlespiel sein. Bleibt die Frage, wie man die produzierten Geschichten wirksam verbreiten kann. Ein Tipp dazu: Lassen Sie Online- und Offlinekanäle immer zusammenspielen und konzentrieren Sie sich auf wenige, dafür gut geführte Medienkanäle.

Lorenz Schmid

Managing Director in flagranti