Publiziert am: Freitag, 24. Februar 2017

Weiterbildung trotz vielen Terminen

SIU – Das high-voltage-learning® ist eine Weiterbildungsart in der Elektrobranche, die örtliche sowie zeitliche Unabhängigkeit gewährleistet und auch bei einer hohen Belastung zum Erfolg führt. Zurzeit bietet das SIU an diversen Standorten Infoanlässe an.

In der heutigen Zeit sind Weiterbildungen von enormer Bedeutung. Es reicht nicht mehr aus, eine gute Grundausbildung mit Berufserfahrung mitzubringen. Um im Unternehmen aufzusteigen, werden weitere schulische Anstrengungen und eine Spezialisierung in der Branche verlangt.

Auch in der Elektrobranche sieht es nicht anders aus. Ohne entsprechende Weiterbildung wird der Aufstieg schwierig. Die Entscheidung für eine Weiterbildung ist somit eigentlich gegeben, doch woher die Zeit nehmen? Die Generation Y (geboren zwischen 1980 und 1999) möchte nicht nur hart arbeiten und weiterkommen, sondern legt grossen Wert auf den Ausgleich zwischen Job und Freizeit. Familie, Freunde und Hobbys sind wichtig. Die Vereinbarkeit von Beruf, Weiterbildung und Freizeit wird somit immer schwieriger.

Örtliche wie zeitliche 
Unabhängigkeit

Für ein Fernstudium braucht es enorm viel Selbstdisziplin, bei der Abendschule mit klassischem Präsenzunterricht bleibt zu wenig Freizeit und einen ganzen Tag die Schulbank drücken könnte bedeuten, das Arbeitspensum reduzieren zu müssen. «Hier liegt es an den Weiterbildungsinstitutionen, die Zeichen zu erkennen und neue Unterrichtsmodelle zu entwickeln», betont Hans Peter Baumgartner, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Schweizerischen Institutes für Unternehmerschulung SIU. Das SIU hat sich im letzten Jahr intensiv mit diesen Herausforderungen auseinandergesetzt und eine Lösung gefunden: high-voltage-learning®. Mit high-voltage-learning® verknüpft das SIU die Vorteile aus den verschiedenen Unterrichtsmodellen, um den Teilnehmenden optimale Flexibilität und trotzdem höchste Qualität zu bieten. Ein kurzer Überblick, was high-voltage-learning® beinhaltet:

n Einmal im Monat klassischer Präsenzunterricht

n Zweimal im Monat Unterricht im virtuellen Klassenraum

n Selbststudium mit eigens produzierten Lernvideos und Kontrollcheck-Tests

n Mehrtägige Workshops

«Auf diese Art und Weise hat der Teilnehmende maximale örtliche sowie zeitliche Unabhängigkeit und kann auch bei einer hohen beruflichen und privaten Belastung eine Weiterbildung erfolgreich absolvieren», erklärt Baumgartner.

Erste Lehrgänge ab Herbst 2017

Das Unterrichtsmodell high-voltage-learning® wird erstmals ab Herbst 2017 bei den Weiterbildungen aus der Elektrobranche eingeführt. Die Lehrgänge «Elektroprojektleiter/-in mit eidg. Fachausweis» und «Techniker/
-in HF Elektrotechnik» versprechen somit hochspannendes Lernen und werden nach dem neuen VSEI-Reglement durchgeführt. Nebst high-voltage-learning® hat das SIU die Lehrgangsabläufe so konzipiert, dass Absolventen der Berufsprüfung in nur zwei weiteren Semestern den Techniker HF in Fachrichtung Elektrotechnik abschliessen können. Dank der sinnvollen Modularität und Fächeraufteilung ist eine nahtlose Weiterführung ohne zeitlichen Unterbruch bis hin zu den eidgenössischen ­Diplomen (Höhere Fachprüfung) Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte und Elektroplanungsexperte möglich.

Damit sich Interessierte ein Bild davon machen können, was high-voltage-learning® während des Studiums bedeutet, bietet das SIU an diversen Standorten hochspannende Informationsanlässe an.

Wettbewerb

Gewinnen Sie ein STROMER ST1E-Bike

Aktuell verlost das SIU unter allen Informationsanlassbesuchern bis Ende April ein STROMER ST1 E-Bike von Thömus Veloshop im Wert von 4790 Franken.

Link: www.thoemus.ch

SIU Elektrotechnik

Verena-Conzett-Strasse 23

8004 Zürich

044 515 72 27

Link: www.siu.ch/
high-voltage-learning