Publiziert am: Freitag, 16. September 2016

Wer wird KMU-Frau 2017?

KMU FRAUEN THURGAU – Auch im Jahr 2017 gibt es wieder einen 
Anerkennungspreis. Kandidatinnen können jetzt vorgeschlagen werden.

Es sei sehr wichtig, dass die Leistungen der KMU-Frauen in der Öffentlichkeit gewürdigt werden, meint Monique Stahlkopf, Präsidentin der KMU Frauen Thurgau. «Die KMU-Frauen sind kompetent, kreativ, mutig, motiviert, teamfähig und schaffen einen Mehrwert für unsere Gesellschaft», ist sie überzeugt. Hansjörg Brunner, Präsident des kantonalen Gewerbeverbandes ist dankbar, dass es den KMU-Frauen-Preis gibt. «Ohne die weibliche Mithilfe könnten viele Kleinbetriebe gar nicht existieren.» Es sei bemerkenswert, dass in der Schweiz fast jede zweite Einzelfirma von einer Frau geführt werde und bei einem Viertel der KMU eine Frau als Chefin vorsteht. Peter Maag, Direktor bei der Industrie- und Handelskammer Thurgau, ist von der Wirkung des Preises ebenfalls überzeugt: «Mein Eindruck ist, dass der KMU-Frauen-Preis im Kanton Thurgau dazu beigetragen hat, dass die Vernetzung und Visibilität der Frauen in der KMU-Landschaft erhöht werden konnte.»

Etablierte Auszeichnung

Die Auszeichnung wird von verschiedenen Organisationen mitgetragen. Auch die Thurgauer Kantonalbank, welche das Preisgeld von 5000 Franken zur Verfügung stellt, unterstützt die Auszeichnung. «Wir möchten auch dieses Jahr wieder ein Zeichen setzen und innovativen und beherzten Einsatz fördern und begleiten», so Jasmin Wagner, Leiterin Events und Sponsoring der Thurgauer Kantonalbank.

Bewerbungen noch bis 
31. Dezember 2016 möglich

Den Bewerbungstalon können interessierte KMU-Frauen oder Personen aus dem Umfeld einer potenziellen Preisträgerin auf der Webseite der KMU Frauen Thurgau herunterladen oder auf dem Sekretariat bestellen (info@kmufrauen-thurgau.ch). Eine Jury, bestehend aus Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik, wird die Bewerbungen prüfen und drei bis vier KMU-Frauen persönlich in ihren Betrieben besuchen. Die Preisver­leihung wird im Herbst 2017 statt­finden.