Publiziert am: 09.12.2016

Wie sich rund 17 000 KMU mit Swissdec und einer ­Unternehmenssoftware das Leben vereinfacht haben

Der Kanton Waadt spielt im Bereich der elektronischen Datenübermittlung eine Vorreiterrolle. Denn mit der vom Waadtländer Unternehmen Epsitec SA entwickelten Software Crésus Lohnbuchhaltung können über 17 000 Arbeitgeber ihre Lohndaten monatlich übermitteln. Die Steuerverwaltung des Kantons Waadt (ACI-VD) ist auch die erste Schweizer Behörde, die via Swissdec Quellensteuerinformationen an die Arbeitgeber weiterleitet.

Epsitec SA war die erste Westschweizer Software-Entwicklerin, die ihren Kunden die neue Schnittstelle Swiss-dec (ELM 4.0) zur Verfügung stellte. Mit der umgehenden Einführung dieser Schnittstelle zur Übermittlung der Quellensteuerabrechnungen haben sich Epsitecs Kunden nicht geirrt. Die Crésus Lohnbuchhaltung ge-
hört zu den verbreitetsten Software-Lösungen der Schweiz, denn sie ist einfach anzuwenden, effizient und wirtschaftlich. Im Jahr 2015 haben nicht weniger als 17 231 Unternehmen ihre Daten mit Crésus an die Plattform Swissdec übermittelt.

Dank Swissdec Zeitgewinn 
und höhere Zuverlässigkeit

Die Anwender der Crésus Lohnbuchhaltung hatten keine Mühe, ihre Gewohnheiten zu ändern: Der Versand der Jahresabrechnungen in Papierform ist zwar einfach, aber warum sollte man darauf verzichten, dasselbe mit der Betätigung einer Taste zu erledigen?

Die Änderungen beim Versand der Quellensteuerdaten waren für die Arbeitgeber ein wirksamer Ansporn, sich für Swissdec zu entscheiden. Der Übergang von der vierteljährlichen Abrechnung zur monatlichen 
Abrechnung sowie der geänderte Empfänger (von der Steuerverwaltung des Arbeitgeberkantons zu derjenigen des Wohnsitzkantons des Mitarbeiters) hat die Verwendung von Swissdec eindeutig begünstigt.

Eine lästige und oft von Hand erledigte vierteljährliche Abrechnung wurde so durch einige Mausklicks ersetzt, sodass die Lohndaten korrekt, schnell und fehlerfrei an die zuständigen Behörden übermittelt werden können. Die Kantone Waadt und Genf besorgen das Inkasso von einem guten Viertel der schweizerischen Quellensteuereinnahmen. Deshalb wird die Zusatzfunktion der Crésus-Lösung von vielen Arbeitgebern geschätzt.

Einfache und benutzer­-
freundliche Schnittstelle

Die Crésus Lohnbuchhaltung ist für kleine Unternehmen (1 bis 500 Mitarbeitende) ideal. Mit ihr lassen sich alle Lohnelemente verwalten (Monatslohn, Stundenlohn …), alle Abzüge berechnen, Leistungen Dritter integrieren (Krankheit, Unfall, EO …), Zahlungsaufträge im Format ISO 20022 vorbereiten oder Lohnabrechnungen gesichert per E-Mail an die Mitarbeitenden übermitteln. In der Crésus Lohnbuchhaltung erfolgt die Verbuchung mit wenigen Mausklicks. Dank ihrem bescheidenen Preis und ihren zahlreichen Funktionen ist die Software bei kleinen und mittelgrossen Unternehmen sowie Handwerkern sehr beliebt.

Epsitec hat bei der Entwicklung der Schnittstelle Swissdec eine Vorreiterrolle gespielt und auf ihre Kunden gehört. So hat sie ihnen eine einfache und intuitive Lösung zur Verfügung gestellt. Eine Testumgebung ermöglicht es, den ordentlichen Ablauf der Prozesse sicherzustellen, und Datenkohärenzkontrollen leisten dafür Gewähr, dass alle benötigten Daten korrekt erfasst werden. Der Anwender kann die Entwicklung der Verarbeitung seiner Daten grafisch verfolgen, erhält Zugang zu den Einzelheiten der übermittelten Informationen und kann einen Versand bei Bedarf durch einen anderen Versand ersetzen, wenn sich Korrekturen als erforderlich erweisen.

Seit Kurzem leitet die Steuerverwaltung des Kantons Waadt – als schweizweit erste Behörde – via 
Swissdec Korrekturvorschläge weiter: Ein Familienname, dessen Orthografie nicht mit den amtlichen Daten übereinstimmt, kann so korrigiert werden, oder die Bezugsgemeinde lässt sich mit einem Mausklick berichtigen.

Dank der Crésus Lohnbuchhaltung können die Arbeitgeber den Zeitaufwand für die Erstellung der Lohnabrechnungen stark verringern. Die automatische Weiterleitung der Informationen verringert die Fehlerquote, räumt mit dem unnötigen Papierversand auf und erleichtert die Arbeit der KMU erheblich.

Kontakt:

Epsitec SA
Rue de Neuchâtel 32
1400 Yverdon-les-Bains

Olivier Leuenberger
Vertriebsleiter
024 426 13 34
leuenberger@epsitec.ch

Epsitec SA

Epsitec SA gehört zu den letzten rein schweizerischen Entwicklern von Unternehmenssoftware. Ihre Hauptprodukte sind Crésus Finanzbuchhaltung, Crésus Lohnbuchhaltung und Crésus Faktura. Diese Produkte sind bekannt für ihren klar strukturierten Aufbau und ihre einfache Handhabung. Sie gelten auf dem Schweizer Markt als Standard. Die in Yverdon-les-Bains ansässige und von Dr. Pierre Arnaud geführte Epsitec beschäftigt rund 20 Mitarbeitende, die sowohl für die Entwicklung der Software als auch für den Support und die Ausbildung der Kundschaft zuständig sind.