Publiziert am: 11.08.2017

Der neue Boss im Fuhrpark

AKTUELLER TEST – Die Totalerneuerung der Mercedes-E-Klasse verbindet hochstehende Technik 
mit noch mehr Sicherheit. Wir fuhren den Sedan aus der Topserie AMG Line.

Im eleganten schwarzen Kleid wirkt die neue E-Klasse zierlicher als sie wirklich ist. Auch im Heckbereich mit den flachen Auspuffenden sind weiche Rundungen Trumpf. Ausser bei direkter Sonneneinstrahlung sind viele Details kaum zu erkennen, wären da nicht die breiten Chromstangen, welche den Stern umrahmen. Geschickt wurde das Interieur aufgewertet und zudem vollgepackt mit neuen, intelligenten Features, die Komfort und Konnektivität auf eine neue Stufe heben. Dass der Testwagen (TW) mit vielen Optionen aufgewertet wurde, zeigt sich in der Differenz vom Basis- zum TW-Preis. Das Widescreen-Cockpit beinhaltet als Kombiinstrument ein grosses Display mit virtuellen Instrumenten im direkten Blickfeld des Fahrers, das frei konfigurierbar ist. Das Zentraldisplay über der Mittelkonsole dient der Bedienung von zahlreichen Funktionen, unter anderem der Klimaanlage, dem Infotainment sowie der Navigation. Das Fahrzeug war zudem mit «connect me» ausgestattet. Dieses beinhaltet zahlreiche Dienste, die je nach Bedarf über ein Smartphone – überall wo Internet vorhanden ist – abgerufen werden können. Das kann für einen Geschäftsmann von grossem Vorteil sein, etwa wenn er nicht mehr weiss, wo er das Fahrzeug abgestellt hat. Heiz- und kühlbar sind die vielfach verstellbaren Vollledersitze. Erste Klasse eben.

Im Kofferraum lassen sich auch voluminöse Gerätschaften oder Sortimentsunterlagen verstauen, so dass dem Kunden sämtliche Fragen beantwortet werden können.

Neuer, sparsamer Dieselmotor

Der völlig neu entwickelte 2-Liter-Turbodiesel ist ein Musterknabe in Bezug auf Effizienz und Verbrauch. Das Werk gibt kombinierte Verbrauchswerte von 3,9 bis 4,3 Liter auf 100 Kilometer an. Diese werden naturgemäss im Alltagsgebrauch kaum erreicht. Wir kamen im Durchschnitt mit Werten zwischen 4,9 und 6,2 Liter ans Ziel. Der Antriebsstrang war mit einer Automatik gekoppelt, die keine Wünsche offenlässt. So ist der E 220 d jederzeit überaus leise und komfortabel unterwegs, denn auch das perfekte Mehrlenker-Fahrwerk passt sich einerseits der Strasse, andererseits dem Fahrstil an. Für Parkiermuffel bietet sich das Park-Paket an, das die E-Klasse fast von alleine in die Parklücke manövriert. Weit ist auch die Vorbereitung für autonomes Fahren, denn Tempomat und Abstandsregelung (Distronic Plus) arbeiten ausgezeichnet. Geschätzt werden dürfte auch der Spurwechselassistent, der beim selbständigen Überholen hilft. Denkbar, dass der Chef den feudalen Wagen nur zum Waschen und Auftanken einem Mitarbeiter anvertraut.

Roland Hofer

wissenswertes

Mercedes-Benz E 220 d

n Motor: 4-Zyl., 1950 cm3, Turbodiesel

n Leistung (kW/PS): 143 kW/194 PS bei 3800/min

n Drehmoment: 400 Newtonmeter ab 1600/min

n Kraftübertragung: 9-Stufen aut./Heck

n Fahrleistungen: Spitze 240 km/h, 0–100 km/h 7,3 Sek.

n Verbrauch (EU-Norm): 4,3 l/100 km, CO2 112 g/km

n Masse (LxBxH): 4923 × 1852 × 1468 mm

n Laderaum: 540 Kubikdezimeter und Durchreiche

n Nutz-/Anhängelast: 640 Kilo/2100 Kilo gebremst

n Preis: ab 59 100 Fr.; Testwagen 93 815 Fr.