Publiziert am: 21.06.2019

Jede Art der Verschwendung vermeiden

LEAN MANAGEMENT – Das KMU fördert mit dieser Methode seine Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig und steigert damit die Produktivität.

Um die Wettbewerbsfähigkeit am Produktionsstandort Schweiz weiter zu erhalten und noch zu fördern, hat die Geschäftsleitung der Killer Interior AG 2012 das sogenannte Lean Management eingeführt. Dabei wird nach dem Motto «Vermeide jede Art von Verschwendung» jeder Quadratmeter optimiert und Prozesse sowie Arbeitsabläufe vereinfacht. Diese Methode zur effizienten Gestaltung der gesamten Wertschöpfungskette zieht sich wie ein roter Faden durch die Firmenkultur und ist ein wesentlicher Bestandteil der Firmenphilosophie. Wie erfolgreich das Killer Lean Management von Geschäftsleitung und Mitarbeitenden tagtäglich gelebt wird, zeigt der laufend steigende Umsatz der letzten Jahre.

Alles auf den Kundenausgerichtet

Auf einem Firmenrundgang begegnet man auf Schritt und Tritt der Umsetzung des Lean Managements. Dies beginnt bereits beim Empfang, wo die Kaffeetassen auf Unterteller mit Löffel und Schöggeli bereits fein säuberlich vorbereitet in der Schublade bereitstehen. «So können wir unseren Kunden einen Kaffee zubereiten und gleichzeitig mit ihnen kommunizieren, ohne etwas zu suchen oder ihnen den Rücken zuzukehren. Der Kunde hat jederzeit unsere volle Aufmerksamkeit», erklärt Marco Killer, Inhaber und Verwaltungsratspräsident. «Alle Prozesse sind auf den Kunden ausgerichtet, um ihm nachhaltig die beste Lösung anzubieten.» Zum Lean Management gehört auch ein gut strukturierter Arbeitsplatz, so dass der Mitarbeiter gleich alles zur Hand hat und jeder Griff sitzt. Entsprechend sind die Schreinerarbeitsplätze, Schubladen mit Büromaterial, Ordner, Ablagen, Altpapier und Abfallkübel adäquat platziert und eingerichtet. Seit dieser Standardisierung sitzen zudem Projektleiter nicht mehr an fixen Arbeitsplätzen, sondern je nach Projekt an einem anderen Ort. «Dies hat den Vorteil von kurzen Kommunikationswegen und einfachem Infoaustausch zwischen Mitarbeitern, die am gleichen Projekt arbeiten», erklärt Killer. ­Geordnete, klare, breite Laufwege in der Produktionshalle definieren, was wo steht, und vereinfachen die Arbeitsprozesse.

Verantwortungsvolle Mitarbeiter

Das Lean Management bedingt flache Hierarchien. So entscheidet der Mitarbeiter, was er bei seiner Arbeit verändern muss, um noch effizienter zu werden. Dazu dienen ihm Video-Prozessanalysen, die er selbstständig auswertet. Dabei spielen die Erfolgsfaktoren Zuverlässigkeit, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit, die sich an den Bedürfnissen der Kunden orientieren, eine wichtige Rolle. Als Besucher spürt man, dass den Mitarbeitenden Verantwortung übertragen wird und sie sich weiterentwickeln können. «Wir haben grosses Vertrauen in unsere Mitarbeiter. Sie identifizieren sich mit ihrem Arbeitgeber und vertrauen ihm», so Killer. Mittels Weiterbildungen, Schulungen und Workshops wird die Strategie des Lean Managements ständig weiterentwickelt. CR

Lesen Sie dazu auch