Publiziert am: Freitag, 8. April 2016

KMU im internationalen Umfeld

SCHWEIZERISCHER GEWERBEKONGRESS – Am 12. Mai lädt der sgv im Berner Kursaal zum Highlight des Gewerbejahres 2016. 
sgv-Präsident Jean-François Rime stellt sich zur Wiederwahl. Bundespräsident Johann Schneider-Amman hält das Gastreferat.

In rund einem Monat ist es soweit: Am Donnerstag, 12. Mai geht im Berner Kursaal der Höhepunkt der Schweizer KMU-Wirtschaft über die Bühne. Der Schweizerische Gewerbekongress 2016 beginnt um 10 Uhr und dauert bis ca.15 Uhr. Die Teilnahme ist dank den Presenting Partners upc cablecom GmbH, proparis, Vorsorge Gewerbe Schweiz und Valiant Bank AG sowie den Sponsoren Bürgschaften Schweiz, EBM und Swiss Label kostenlos – inklusive Apéro und Mittagessen.

Die Höhepunkte des alle zwei Jahre stattfinden Events sind:

Die Wahl des Präsidenten des Schweizerischen Gewerbeverbandes sgv, der seit 2012 amtierende Nationalrat Jean-François Rime (SVP/FR) stellt sich zu Wiederwahl.

Die Wahl der Mitglieder der Gewerbekammer und des Schutzfonds.

Das Gastreferat von Bundespräsident Johann Schneider-Ammann.

Die Podiumsdiskussion zum Thema «Schweiz-EU zur aussenpolitischen Weichenstellungen» mit Ständerat Philipp Müller (FDP/AG) und den Nationalräten Tim Guldimann (SP/ZH); Gerhard Pfister (CVP/ZG) sowie Albert Rösti (SVP/BE).

Referat von Nicole Brandes, Unternehmerin/Expertin für New Leadership.

Entscheidende Weichenstellung in der Aussenpolitik

Der Kongress richtet den Fokus im politischen Teil auf die internationalen Herausforderungen der Schweiz. Ein Drittel aller KMU erwirtschaften mindestens 50 Prozent ihres Umsatzes im Ausland. Funktionierende Freihandelsabkommen helfen Schweizer KMU, ihre Produkte und Dienstleistungen international erfolgreich zu verkaufen. Dazu sgv-Direktor und Nationalrat Hans-Ulrich Bigler: «Die Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit mit der EU als bedeutendster Handelspartner sind von zentraler Wichtigkeit.» In der Aussenpolitik stehen die Schweiz und mit ihr die KMU-Wirtschaft vor entscheidenden Weichenstellungen. Diese internationalen Herausforderungen sind das Thema des Referats von Bundespräsident Johann Schneider-Amman sowie der Podiumsdiskussion unter der Moderation von «Tages-Anzeiger»-Redaktor Markus Häfliger.

«Intercultural Leadership»

Interkulturelles Management ist in der heutigen globalen Welt wichtiger denn je. Ein nachhaltiger Umgang mit der kulturellen Vielfalt kann auch für die Schweizer Wirtschaft und ihre KMU eine Chance sein. Nicole Brandes, internationale Expertin für New Leadership, thematisiert dies in ihrem Referat zum Thema «Intercultural Leadership».

Für musikalische Höhenpunkte sorgt die Wolverines Jazz Band of Bern, eine seit 1961 bestehende Dixieland-Band.

Anmeldung

Jetzt teilnehmen – kostenlos!

Sie können sich mit unterstehendem Link anmelden. Zudem liegt dieser Ausgabe der Gewerbezeitung ein Flyer mit Informationen zum Schweizerischen Gewerbekongress 2016 inklusive Anmeldetalon bei.

 

Weiterführende Artikel