Publiziert am: Freitag, 23. Mai 2014

Wie ist Ihr Eindruck vom Gewerbekongress?

NACHGEFRAGT 

Rico Cioccarelli, Technischer Delegierter von SwissSkills: «Es freut mich persönlich speziell, dass der sgv sich das Jahr der Berufsbildung auf die Fahne schreibt und sich sehr dafür engagiert. Unterstrichen wurde dieses Engagement am Kongress mit der hervorragenden bildungspolitischen Rede von Nationalratspräsident Ruedi Lustenberger. Als waschechter Gewerbler kam er sehr authentisch rüber. Eindrücklich war für mich auch, wie er mit sehr viel Herzblut die Position der Frauen in der KMU-Wirtschaft hervorgehoben hat.»

Ulrike Brunnschweiler, Prä­sidentin der KMU Frauen 
St. Gallen: «Der Anlass hat mir gut gefallen. Besonders schätze ich es, dass an diesem Gewerbekongress die KMU-Frauen in den Vordergrund gestellt wurden und auch sämtliche Referenten sowie das Podium dieses Thema aufgenommen haben. Ein grosses Kränzchen muss ich auch Christine Davatz winden, die hier ein vorbildliches Zugpferd ist und sich enorm für dieses Netzwerk einsetzt. Für uns von den lokalen Gewerbeverbänden ist es gut zu wissen, dass wir vom sgv unterstützt werden und auf diesen wichtigen Wirtschaftsverband zählen können.»

Ursula Schürmann-Häberli, Vizedirektorin Gewerbeverband Kanton Luzern: «Dies war ein sehr guter Anlass, bestens organisiert und mit einem vielfältigen Programm. Besonders gefreut hat mich, dass das Pilotprojekt «Unternehmensführung KMU» hier erfolgreich abgeschlossen werden konnte und die KMU-Wirtschaft dafür sensiblisiert wurde. Ich bin beeindruckt, dass der sgv seine Strategien mit grossem Engagement eisern durchsetzt.»

Kaspar Sutter, SBKV-Präsident: «Ich in begeistert von diesem Gewerbekongress. Der grosse Stellenwert der Berufsbildung wurde mit dem Eingangsreferat von sgv-Präsident Jean-François Rime sowie dem Nationalratspräsidenten Ruedi Lustenberger deutlich hervorgehoben. Beide sind noch richtige Gewerbler, die dies auch sehr authentisch leben. Ebenso den Auftritt der KMU Frauen fand ich sehr gut. Gerade in unserer Branche der Bäcker und Konditoren übernehemen die Frauen eine wichtige Position in den Unternehmen.»

Barbara Müller-Buchser, Präsidentin des Kantonalen Gewerbeverbandes Schauffhausen: «Dieser Gewerbekongress war sehr abwechslungsreich. Ich begrüsse die sgv-Strategie sehr. Auch auf politischer Ebene trägt der sgv wesentlich zum Erfolg der KMU bei. Dabei ist die Berufsbildung ein zentrales Thema, für das sich der sgv sehr engagiert. Als Expertin bei dem neuen Fachausweise «Unternehmensführung KMU» freut es mich besonders, dass es dem sgv und den KMU Frauen Schweiz gelungen ist, dieses Pilotprojekt zu lancieren. Jetzt ist es wichtig, dies weiterzuentwickeln.»

Toni Lenz, Präsident Berner KMU: «Es war ein guter Anlass mit einem abwechslungsreichen Programm. Toll ist, dass die Rolle der Frauen in der KMU-Wirtschaft mit dem neuen Fachausweis «Unternehmensführung KMU» hier am Kongress öffentlich anerkannt wurde. Ein Höhepunkt war auch die Rede vom Nationalratspräsidenten Ruedi Lustenberger, der es mit viel Herzblut bildungspolitisch auf den Punkt brachte und uns allen aus dem Herzen sprach.»

Interviews/Bilder: CR