Arbeitsmarkt

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Auf <a href="http://arbeit.swi" target="_blank">arbeit.swi</a>ss finden Arbeitgeber alle Informationen rund um die seit 1. Juli in Kraft getretene Stellenmeldepflicht.<span class="Fotografen-Hinweis">Bild: zVg</span></p>  | Arbeitsmarkt
06.07.2018

Das Wichtigste zur Stellenmeldepflicht

arbeitsmarkt – Seit dem 1. Juli 2018 ist die Stellenmeldepflicht in Kraft. Arbeitgeber müssen offene Stellen in Berufsarten mit schweizweit mindestens 8 Prozent Arbeitslosigkeit den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) melden.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Real erprobte Fähigkeiten von Studierenden können direkt online angezeigt werden. Damit werden auch soziale Faktoren berücksichtigt, was für Arbeitgeber von zentraler Bedeutung ist. <span class="Fotografen-Hinweis">Bild: zVg</span></p>  | Arbeitsmarkt
06.07.2018

Mit Schulprojekten punkten

DIGITALE VISITENKARTE – Es gibt immer mehr Plattformen, die es jeder Person ermöglichen, reale und virtuelle Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. In Zukunft könnte dies Arbeitgeber dazu veranlassen, sich für die Rekrutierung von Mitarbeitern neu zu positionieren.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Warum ändern, was funktioniert? Die Solidarhaftung wirkt präventiv und erreicht damit ihre Ziele. <span class="Fotografen-Hinweis">Bild: Fotolia</span></p>  | Arbeitsmarkt
06.07.2018

Die Ziele wurden erreicht

SOLIDARHAFTUNG – Der Bundesrat kommt in einem Evaluationsbericht zum Schluss, dass die Haftung funktioniert. Sie entfalte eine präventive Wirkung, weil sie zu mehr Vorsicht bei der Weitervergabe von Arbeiten führe. Der sgv unterstützt die Sensibilisierung, lehnt aber weitere unnötige und bürokratische Massnahmen ab.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Ab 1. Juli 2018 tritt neu die Stellenmeldepflicht in Kraft: Betroffen davon sind unter anderen auch Berufe im Ausbaugewerbe. <span class="Fotografen-Hinweis">Bild: CR</span></p>  | Arbeitsmarkt
01.06.2018

Meldepflichtig oder nicht?

ARBEITSMARKT – In Berufsarten mit einer hohen Arbeitslosigkeit sind zu be-
setzende Stellen ab 1. Juli 2018 den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren zu melden. 
Hier die wichtigsten Punkte, die Sie bei der Stellenausschreibung beachten müssen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Schweizer Unternehmen bevorzugen mehrheitlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem eigenen Land ­sowie dem deutschsprachigen Ausland. <span class="Fotografen-Hinweis">Bild: Fotolia</span></p>  | Arbeitsmarkt
01.06.2018

KMU setzen mehr auf Inländer

REKRUTIERUNG – Schweizer Firmen suchen trotz der internationalen Ausrichtung 
ihre Mitarbeiter mit Vorliebe im Inland oder im deutschsprachigen Ausland.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">50 Jahre swissstaffing: Direktorin Myra Fischer-Rosinger und Präsident Georg Staub wollen das Jubiläumsjahr nutzen, um Temporärarbeit und Personaldienstleister ins Zentrum zu stellen. <span class="Fotografen-Hinweis">Bild: zVg</span></p>  | Arbeitsmarkt
01.06.2018

Temporär arbeiten nimmt zu

SWISSTAFFING – Präsident Georg Staub und Direktorin Myra Fischer-Rosinger ziehen 
im Jubiläumsjahr des Verbandes der Personaldienstleister Schweiz Bilanz: Der Arbeitsmarkt 
befindet sich in stetem Wandel. Flexible Arbeitsformen werden immer gefragter.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Stolz auf ihr Produkt: Manuel von Allmen, Geschäftsführer der Kandahar Schuhmanufaktur AG (links), und Atighollah Yousofi, Schuhmacher.Bild: zVg</p>  | Arbeitsmarkt
04.05.2018

«… und er will arbeiten»

ARBEITSINTEGRATION – Das Beispiel von Atighollah Yousofi zeigt: Langzeitarbeitslose mit einer Einschränkung können der Sozialhilfe entkommen. Mit Unterstützung und Selbstinitiative.

  | Arbeitsmarkt
04.05.2018

Jetzt «Altersneutraler Arbeitgeber» werden

SAVE 50Plus – Der Schweizerische Gewerbeverband sgv weist seit Jahren auf das Potenzial älterer Arbeitnehmer hin. Jetzt geht er mit dem Verband SAVE 50Plus Schweiz eine Partnerschaft ein.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Die Millennials sind technisch sehr versiert.Bild: Fotolia</p>  | Arbeitsmarkt
06.04.2018

Junge wollen gefordert werden

ARBEITSMARKT – Millennials gelten oft als schwer zufriedenzustellen. Tatsächlich sind sie bei der ­Arbeit aber sehr enthusiastisch. Dies zeigt die Studie eines Personalberatungsunternehmens.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Jugendliche treffen ihre potenziellen zukünftigen Arbeitgeber. Kleines Bild: Eugénie Sayad (links) und Anne-Claude Kuenzi.BILDER: OGI</p>  | Arbeitsmarkt
06.04.2018

Die Realität erstmals testen

DIE NACHT DER LEHRE – Das Speed-Dating-Format, um eine Lehrstelle zu finden, funktioniert. ­
Die Bilanz nach Ausgabe vier im Kanton Waadt: Die Besucherzahlen steigen weiter an.