Wirtschaftspolitik

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">In bester Stimmung am Gewerbekongress 2016: Bundespräsident Johann N. Schneider-Ammann unterstrich die Bedeutung des FHA mit China und dankte dem sgv für seine massgebliche Unterstützung dabei. </p>  | Wirtschaftspolitik
27.05.2016

Das Netz der FHA stetig erweitern

AUSSENPOLITIK – Bundespräsident Johann Schneider-Ammann sprach über die Herausforderungen in der Aussenwirtschaftspolitik. Freihandelsabkommen (FHA) mit vielen Ländern seien wichtig für die Schweiz. Besonders erwähnte er das FHA mit China.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Beispiel Metallindustrie: Seit die Chinesen bei Baoshida Swissmetal in Dornach und Reconvillier am Drücker sind, wird nicht mehr gestreikt, sondern gearbeitet.Bild: KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT</p>  | Wirtschaftspolitik
27.05.2016

«Nun sind halt die Chinesen dran...»

SCHWEIZ–CHINA – Im neuesten Lagebericht des Nachrichtendienstes wird vor dem wirtschaftlichen und ideologischen Einfluss ­Chinas auf die Schweiz gewarnt. sgv-Vorstandsmitglied und China-Kenner Robert Gubler gibt Entwarnung.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Chinesen hoffen, dass die Saat aufgeht und der Erfolg spriesst – in Europa eher als in den USA, weil hier die Regulierungen übersichtlicher und berechenbarer sind.</p>  | Wirtschaftspolitik
27.05.2016

Regulierung als Entscheidkriterium

CHINESISCHE INVESTITIONEN – Europa und vor allem die Schweiz werden als Länder mit einfacherer, stabilerer Regulierung angesehen. Deshalb investiert China hier gerne.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Wird Werbung verboten, so bleibt als Marketinginstrument der Preis der Spirituosen. Und da sitzen KMU gegenüber den Weltkonzernen definitiv am kürzeren Hebel.</p>  | Wirtschaftspolitik
27.05.2016

Gleichbehandlung in der Werbung

ALKOHOLWERBUNG – Es ist nicht einzusehen, weshalb Bier und Wein, nicht aber Spirituosen beworben werden dürfen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05"></p><p class="Rund-ums-Bild_Fotografen-Hinweis (Extrazeile)_x05">BILD: KEYSTONE/CHristian Beutler</p>  | Wirtschaftspolitik
27.05.2016

Wirtschaftsstandort Schweiz fördern

PARLAMENTARISCHE GEWERBEGRUPPE – Das Gewerbe steht vor grossen Herausforderungen. Dazu gehören unter anderem 
Bürokratieabbau, eine KMU-freundliche Unternehmenssteuerreform III sowie ein stabiles Verhältnis zur EU.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Der Stau entlang der Achse Uster–Wetzikon–Hinwil und der Achse Pfäffikon–Wetzikon–Hinwil gehört zum Alltag: Die «Milchkuh»-Initiative ist die einzige zuverlässige Lösung, die solche Verkehrsprojekte wie beispielsweise die Lückenschliessung der Zürcher Oberlandautobahn beschleunigt und wieder für freie Fahrt sorgt. bild: Adrian Uhlmann</p>  | Wirtschaftspolitik
13.05.2016

«Endlich vorwärtskommen!»

FAIRE VERKEHRSFInANZIERUNG –Die Lückenschliessung der Zürcher Oberlandautobahn ist eines von vielen Verkehrsprojekten, die stocken. Die «Milchkuh»-Initiative am 5. Juni schafft Abhilfe.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Am 12. Mai hat der Schweizerische Gewerbekongress SVP-Nationalrat Jean-François Rime für zwei weitere Jahre zum Präsidenten des Schweizerischen Gewerbeverbandes sgv gewählt. </p><p class="Rund-ums-Bild_Fotografen-Hinweis (Extrazeile)_x05">Bild: André Albrecht</p>  | Wirtschaftspolitik
13.05.2016

Jean-François Rime als sgv-Präsident wiedergewählt

GEWERBEKONGRESS 2016 – Der Schweizerische Gewerbekongress hat SVP-Nationalrat Jean-François Rime für zwei weitere Jahre zum Präsidenten des Schweizerischen Gewerbeverbandes sgv gewählt. Gewählt wurden am Schweizerischen Gewerbekongress auch die Mitglieder der Schweizerischen Gewerbekammer, sie ist das Parlament des sgv.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Setzen sich vehement für ein Ja zur «Milchkuh-Initiative» am 5. Juni ein (v.l.): Der Generaldirektor ACS Stefan Holenstein; der Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann, der Präsident von auto-schweiz François Launaz; der Zürcher FDP-Nationalrat und  sgv-Direktor Hans-Ulrich Bigler sowie der Präsident von Handel Schweiz Jean-Marc Probst. Bild: CR</p>  | Wirtschaftspolitik
09.05.2016

Den Stauwahnsinn stoppen

VERKEHRSFInANZIERUNG – Ein Ja zur Milchkuh-Initiative am 5. Juni rettet den NAF und sorgt für vermehrt freie Fahrt in Zentren und Agglomerationen.

<p class="Rund-ums-Bild_Fotografen-Hinweis (Extrazeile)_x05">BILD: KEYSTONE/Lukas Lehmann</p>  | Wirtschaftspolitik
22.04.2016

«KMU benötigen mehr Freiräume»

PARLAMENTARISCHE GEWERBEGRUPPE – «Wir müssen endlich Ernst machen mit dem Bürokratieabbau»: Das haben sich vier 
Mitglieder für die laufende Legislatur zum Ziel gesetzt. Einig sind sie sich auch im Kampf für mehr Wettbewerbsfähigkeit.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Enttäuschendes Ergebnis der Studie «Digital Switzerland 2016»: Noch immer tun sich über 50 Prozent der KMU sehr schwer mit der digitalen Transformation und erkennen das Licht am Ende des Tunnels (noch) nicht.</p>  | Wirtschaftspolitik
22.04.2016

KMU bleiben digitale Dinosaurier KMU nutzen digitale Entwicklungen

«DIGITAL SWITZERLAND 2016» – Gemäss einer Studie der HWZ Zürich und SUISSEDIGITAL hinkt noch immer der Grossteil der KMU der Digitalisierung hinterher. Die Anzahl Unternehmen, welchen es an digitalem Know-how mangelt, hat sich sogar vergrössert.