Wirtschaftspolitik

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Markantes Markenzeichen: Seit 2008 beliefert die Züger Frischkäse AG aus dem sanktgallischen Oberbüren den deutschen Bio-Fachhandel mit laktosefreien Biomilch-Produkten. Das Sortiment umfasst Mozzarella, Frischkäse, Quark, Mascarpone, Hirtenkäse und Butter.</p>  | Wirtschaftspolitik
18.03.2016

Swissness auf dem Vormarsch

S-GE Export Award – Fortsetzung von S. 10

Gelungener Auftritt in Übersee

S-GE Export Award – Ein Höhepunkt des Aussenwirtschaftsforums wird die Verleihung des Export Awards sein. Dieser Preis zeichnet die besten Exportvorhaben von Schweizer Unternehmen aus. Er ehrt je eine Firma in den Kategorien «Success» und «Step-in».

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">«Anything but Chinese»: Chinesen in einem Schweizer Uhrenshop in Shenzhen.BILD: Gerhard Enggist</p>  | Wirtschaftspolitik
18.03.2016

Der Konsument – Chinas Zukunft

GIS – Kann China einen funktionierenden Binnenmarkt entwickeln und damit seine Abhängigkeit von grossen Staatsbetrieben beenden? Es ist mindestens möglich, vielleicht sogar wahrscheinlich.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Ganz im Dienste des Gewerbes: Die Mitglieder der parlamentarischen Gewerbegruppe setzen alles daran, in der aktuellen Legislatur optimale wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen für die KMU-Wirtschaft zu schaffen und für ein unternehmensfreundliches Umfeld zu sorgen. Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER</p>  | Wirtschaftspolitik
18.03.2016

«Gewerbe nicht noch mehr belasten»

PARLAMENTARISCHE GEWERBEGRUPPE – Vier Mitglieder sehen in der laufenden Legislatur 2016–2019 die Altersreform 2020, die ­Finanzen, überbordende Regulierungen sowie eine adäquate Berufsbildung als grosse Herausforderungen für die KMU-Wirtschaft.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Damit die KMU-Wirtschaft am Ende nicht in die Röhre guckt: Der sgv verlangt, dass die Sozialpartner verbindlich und mit einem Mitspracherecht in den Prozess der Zuteilung von Fachkräften einbezogen werden.Bild: Keystone/Jürg Müller</p>  | Wirtschaftspolitik
18.03.2016

Fachkräfte fürs Gewerbe

MASSENEINWANDERUNGSINITIATIVE – Der Schweizerische Gewerbeverband sgv fordert eine wirtschaftsverträgliche Umsetzung und lehnt zusätzliche flankierende Massnahmen ab.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">«SNUS IST EINE LEGALE ALTERNATIVE 
ZUM RAUCHLOSEN TABAK.»</p>  | Wirtschaftspolitik
18.03.2016

Die Mär von der Prävention

SNUS – Die Tatsache, dass der Bundesrat und das BAG das Verkaufs- und Handelsverbot für ein legales Produkt aufrechterhalten möchten, ist rein ideologisch motiviert und kann nicht mit Gründen des Gesundheitsschutzes gerechtfertigt werden.

18.03.2016

Eine üble Anlage -Sittenpolizei

KAPITALANLAGEN – Der Verein für verantwortungsbewusste Kapitalanlagen fördert staatliche 
Regulierung durch die Hintertüre. Dahinter stehen staatsnahe Organisationen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Wirres Anliegen, wirrer Blick: Der frühere Bundesratssprecher Oswald Sigg phantasiert 
in der ersten Reihe für ein bedingungsloses Grundeinkommen.</p>  | Wirtschaftspolitik
18.03.2016

Realitätsfremd, wirr und schlicht unbezahlbar

BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN – Es gibt Ideen, die sind einfach nur schlecht. Dazu gehört das bedingungslose Grundeinkommen. Die Volksinitiative, die von allen – auch den Linken – abgelehnt wird, ist derzeit in der parlamentarischen Beratung.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Gemäss Reto Zumbühl, Präsident Schweizer Franchiseverband, ist Franchising mit all seinen Vorteilen gerade in der unternehmensfreundlichen Schweiz für die Wirtschaft ein förderbares Erfolgsmodell für die Gegenwart und die Zukunft. </p>  | Wirtschaftspolitik
04.03.2016

Viel Potenzial und Wachstum

FRANCHISING – Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für KMU werden immer härter. Franchising kann da ein guter Weg sein. Dies zeigt eine Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz.

04.03.2016

Warten auf Erholung der Industrie

KMU-Barometer – Die Aussichten bei den Industrieunternehmen sind weiterhin trübe. Tendenziell bekunden die binnen­orientierten Dienstleister weniger Mühe, können sich aber der Verlangsamung der Schweizer Wirtschaft nicht ganz entziehen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Haben das Potenzial des 3D-Druckes erkannt: Aljoscha Benisowitsch und Jan Appenzeller (v.l.) haben in Rapperswil ihr Start-up Drei-De gegründet und sind damit gut auf Kurs.Bild: CR</p>  | Wirtschaftspolitik
04.03.2016

«Wir versuchen alles möglich zu machen»

DREI-DE –Jan Appenzeller und Aljoscha Benisowitsch mischen im Markt der 3D-Technologie mit. In ihrem Start-up Drei-De in Rapperswil SG realisieren sie Design und Druck von 3D-Objekten. Nach einem Jahr können Sie bereits eine positive Bilanz ziehen.