Wirtschaftspolitik

  | Wirtschaftspolitik
06.07.2018

Frankenschock überwunden

KMU-BAROMETER – Die Barometer der KMU wie auch der Grossunternehmen haben sich von Januar bis April wieder leicht auf 1,14 Punkte verbessert und liegen auf einem ähnlich hohen Niveau wie vor der starken Frankenaufwertung im Jahr 2011. Sie beurteilen den gegenwärtigen Geschäftsgang weiterhin positiv.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Sibille Duss, Ökonomin, UBS Chief 
Investment Office WM.<span class="Fotografen-Hinweis">Bild: zVg</span></p>  | Wirtschaftspolitik
06.07.2018

«Der Euro wird gestärkt»

INTERVIEWDie Ökonomin Sibille Duss rechnet damit, dass die Europäische Zentralbank Ende Jahr ihr Anleihenkaufprogramm beenden wird.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Je offener die Schweiz, desto schneller und erfolgreicher die Anpassungsprozesse auf innere und äussere Einflüsse: Blick auf Lausanne Ouchy. <span class="Fotografen-Hinweis">Bild: zVg/Schweizer Luftwaffe</span></p>  | Wirtschaftspolitik
15.06.2018

Schon immer ein offenes Land

wirtschaftsgeschichte – Entscheidend für den Erfolg der Schweiz ist die Offenheit 
ihrer Volkswirtschaft gegenüber ausländischen Märkten, aber auch gegenüber neuen Einflüssen. 
Dies zeigt das Buch «Wirtschaftsgeschichte der Schweiz im 20. Jahrhundert» deutlich auf.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Wettbewerb soll sich an Leistung messen: Baustelle der Sanierung des Bundeshauses Ost im 15. Januar 2014.<span class="Fotografen-Hinweis"> Bild: Keystone/Alessandro della Valle</span></p>  | Wirtschaftspolitik
18.05.2018

Günstig allein reicht nicht

BESCHAFFUNGEN BEIM BUND – Das öffentliche Beschaffungswesen ist für die KMU
von grosser Bedeutung. Allein die zentrale Bundesverwaltung beschafft jährlich Bauleistungen, Waren 
und Dienstleistungen im Wert von rund fünf Milliarden Franken.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Auf Wachstumskurs: Die Gruppe Mobiliar hat letztes Jahr nicht nur ihr Prämienvolumen erneut gesteigert, sondern am 
1. Januar 2018 mit der Anzahl der Versicherten die Zwei-Millionen-Grenze überschritten.BILD: ZVG</p>  | Wirtschaftspolitik
04.05.2018

Stärker als der Markt gewachsen

JAHRESBILANZ – Die Mobiliar erreicht im Geschäftsjahr 2017 mit einem konsolidierten Gewinn von 440,5 Mio. Franken ein aus­gezeichnetes Ergebnis. Das Prämienwachstum von vier Prozent ist auch auf neue Betriebsversicherungen für KMU zurückzuführen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">«Bütti» wie er leibt und lebt: Der freisinnige alt Ständerat Rolf Büttiker hat die Haut der Schweizer Nationalwurst gerettet und geht so als «Cervelat-König» in die Schweizer Geschichte ein. BILD: CR</p>  | Wirtschaftspolitik
04.05.2018

«Hände weg vom Teller»

ROLF BÜTTIKER – Der abtretende SFF-Präsident hat sich immer mit klaren Worten für Schweizer Werte in der Branche eingesetzt. Die Erhaltung des Cervelats war eines seiner politischen Ziele.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Gäste interessieren sich für Speisen von Produzenten vor der Haustür. Dies ist eine grosse Chance für die Gastro­nomen – und senkt erst noch deren Kosten. BILD: CR</p>  | Wirtschaftspolitik
04.05.2018

«Zum Jubeln ist es noch zu früh»

GASTROSUISSE – Eine verbesserte Konsumentenstimmung, eine steigende Konjunktur sowie der abgeschwächte Franken sorgen für Zuversicht im Gastgewerbe. Für eine dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit braucht es jedoch einen nachhaltigen Aufschwung.

  | Wirtschaftspolitik
04.05.2018

Selber aus dem Sumpf gezogen

WÄHRUNGSSCHWANKUnGEN – Das Verhältnis des Frankens zum Euro pendelt wieder um 1.20. Die Wirtschaft hat seit 2015 Produktivität und Innovation gesteigert – ohne «Industriepolitik».

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Der Gewerbekongress tagt am 16. Mai im Kursaal Bern: Nebst der traktandierten Wiederwahl des sgv-Präsidenten sowie der Wahl von zwei neuen sgv-Vorstandsmitgliedern werden die «Politischen Zielsetzungen des sgv 2018 –2022» vorgestellt. BILD: Andre Albrecht/archiv</p>  | Wirtschaftspolitik
04.05.2018

Neue Strategie für den sgv

GEWERBEKONGRESS DES SGV – Höhepunkte des Events am 16. Mai sind die traktandierte Wiederwahl von sgv-Präsident Jean-François Rime sowie die Botschaft von Bundesrat Ignazio Cassis.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Mit diesem Logo macht der kantonale Gewerbeverband Berner KMU auf die ungleichen Spiesse zwischen KMU und den staatsnahen Betrieben aufmerksam. BILD: ZVG</p>  | Wirtschaftspolitik
06.04.2018

Wettbewerb ist nicht das Problem

STAATSUNTERNEHMEN UND KMU – Die unfairen Praktiken staatsnaher Betriebe führen zunehmend zu Unmut in jenen Betrieben, die sich dem freien Wettbewerb – ohne Staatskrücken – stellen müssen. Jetzt sorgen Vorstösse im Parlament für vermehrten Druck.