Wirtschaftspolitik

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Zentral für die Schweiz: Nur die Gotthard-Sanierung mit der zweiten Röhre garantiert eine permanent verfügbare Nord-Süd-Verbindung. Bild: André Albrecht</p>  | Wirtschaftspolitik
06.11.2015

Einzige vernünftige Lösung

GOTTHARD-SANIERUNGSTUNNEL – Verkehrsministerin Doris Leuthard strebt bezüglich des Sanierungskonzeptes «Gotthard» eine dauerhafte Lösung für Bevölkerung und Wirtschaft an.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">China arbeitet mit Hochdruck an der «Neuen Seidenstrasse»: Um die heimischen Unternehmen zu fördern, das Wachstums­tempo zu halten und die vorhandenen Überkapazitäten auszulasten, hat das Reich der Mitte Schwellenländer Südostasiens, Zentralasiens und des Mittleren Ostens miteinbezogen.</p>  | Wirtschaftspolitik
16.10.2015

«Neue Seidenstrasse» soll es richten

EXPORT – Das Reich der Mitte verzeichnet eine rückläufige Wachstumsrate und sucht neue Chancen in der Diversifikation der 
Aussenbeziehungen. Dazu gehört auch die Schweiz.

<p class="Autorenportrait-Legende-gross_x05">Thomas Cueni* über die MEI-Umsetzung und die Bedeutung der Bilateralen.</p>  | Wirtschaftspolitik
16.10.2015

Die Quadratur des Kreises

TribüneAuch in der Schlussphase des Wahlkampfs hat die gegenwärtig wohl wichtigste wirtschaftspolitische Frage für unser Land nicht die Aufmerksamkeit genossen, die ihr eigentlich zukommen müsste: Wie wollen wir unser...

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Thomas Murpf, Geschäftsleitungsmitglied der F. Muprf AG in Hägendorf, und Chauffeuse Regula Rickenbacher: «Wir können nur mit einem flexiblen Transportweg durch den Gotthard die vorgegebenen Zeiten einhalten, um rechtzeitig bei unseren Kunden zu sein. Darum brauchen wir unbedingt den Sanierungstunnel.»</p>  | Wirtschaftspolitik
16.10.2015

«Toleranzen gibt es bei uns keine»

GOTTHARD-SANIERUNGSTUNNEL – Die F. Murpf AG in Hägendorf transportiert Lebensmittel zwischen dem Tessin und der Deutschschweiz. Eine flexible Strassenverbindung durch den Gotthard ist Bedingung, um pünktlich und frisch liefern zu können.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Petra Gössi, FDP-Nationalrätin und sgv-Vorstandsmitglied, ist überzeugt, «mit ­weniger Einschränkungen durch den Staat fördern wir nicht nur die gesamte Wirtschaft, sondern wir sichern Arbeitsplätze und stärken damit die Schweiz.»</p>  | Wirtschaftspolitik
02.10.2015

«KMU hegen und pflegen»

WAHLEN 2015 – Die Schwyzer FDP-Nationalrätin Petra Gössi setzt sich für das Erfolgsmodell Schweiz sowie gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen für die KMU-Wirtschaft ein.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Überdimensionale Kosten und Landverschleiss: Insgesamt müssten im Kanton Uri und im Tessin für Personenwagen und Lastwagen ganze vier Verladeanlagen gebaut werden. Nur schon Bau und Betrieb kosten bis zu einer Milliarde Franken.</p><p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Bild: André Albrecht</p>  | Wirtschaftspolitik
02.10.2015

Von wegen Alpenschutz!

Gotthard – In der Gewerbezone von Biasca könnten schon in wenigen Jahren die grössten Verladeanlagen für den Bahnverkehr Europas entstehen: Ein Landverschleiss sondergleichen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Jean-François Dominé befürchtet, dass seine Gemeinde für allfällige Verladestationen im engen Tal die besten Böden hergeben und verbauen lassen muss. </p><p class="Rund-ums-Bild_Fotografen-Hinweis (Extrazeile)_x05">Bild: André Albrecht</p>  | Wirtschaftspolitik
02.10.2015

«Wir wären am Ende»

Jean-François Dominé – Der Gemeindepräsident von Biasca befürchtet fatale Konsequenzen für das Tessin, wenn im Februar nicht ein JA zur Sanierungsröhre am Gotthard zustandekommt.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Möchte gerne das Baugewerbe in Bundesbern vertreten: «KMU und Gewerbe sind tragende Säulen unseres Wohlstandes und bedürfen optimaler Rahmenbedingungen», ist der Zürcher CVP-Nationalratskandidat Josef Wiederkehr (links) überzeugt. </p>  | Wirtschaftspolitik
02.10.2015

Einer, der Nägel mit Köpfen macht

WAHLEN 2015 – Der Zürcher CVP-Nationalratskandidat Josef Wiederkehr will sich in Bern für die Stärkung des Gewerbes und die Sicherung von Arbeitsplätzen einsetzen. Dies beinhaltet für ihn auch, Infrastrukturen auszubauen und Hauseigentümer zu entlasten.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Wirtschaftliche Lebensader erhalten: Mit einer zweiten Röhre kann der Gotthard-Strassentunnel saniert werden, ohne dass der Tunnel vorher gesperrt werden muss. </p>  | Wirtschaftspolitik
02.10.2015

Kann das Tessin aufatmen?

GOTTHARD-SANIERUNGSTUNNEL – Wird eine Sanierungsröhre gebaut, so bleibt die Verbindung ins Tessin jederzeit gewährleistet, sagt der Bundesrat.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Rund um die Uhr geöffnet: Online-Shops wie Zalando graben dem Detailhandel immer mehr das Wasser ab. Dank flexibilisierten Ladenöffnungszeiten werden die Wettbewerbsnachteile immerhin etwas geringer.</p>  | Wirtschaftspolitik
18.09.2015

Niemand wird gezwungen

LADENÖFFNUNGSZEITEN – Liberalisierte Öffnungszeiten tragen den unterschiedlichen Verhältnissen in der Schweiz Rechnung und stärken die Wettbewerbsfähigkeit des Detailhandels.