Wirtschaftspolitik

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Prekäre Situation in der MEM-Branche: Auf dem Werkplatz Schweiz ist jetzt viel Fingerspitzengefühl gefragt -‑ Regulierungen und administrative Belastungen müssen reduziert und die Exportförderung für KMU verbessert werden.</p>  | Wirtschaftspolitik
08.05.2015

Das Fass droht nun überzulaufen

FRANKENSCHOCK –Die KMU in der MEM-Branche geraten durch die Aufhebung des Mindestkurses massiv unter Druck und 
mussten bereits 2000 Stellen abbauen. Daher sind rasche Entlastungen in Regulierung und Administration unumgänglich.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Die chinesische Flagge weht über Afrika: Das Reich der Mitte sieht im Schwarzen Kontinent weit mehr als bloss einen aufstrebenden Markt für seine eigenen Produkte. </p>  | Wirtschaftspolitik
10.04.2015

Afrikas grösster Handelspartner

CHINA – Das Reich der Mitte ist im Schwarzen Kontinent seit vielen Jahren überaus aktiv. Von allen Nationen, die um Afrika ­buhlen, ist es am besten darauf vorbereitet, aus seiner dominierenden Rolle Kapital zu schlagen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Teure Staustunden: Der Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrsfonds (NAF) ist gemäss sgv ein erster wichtiger Schritt, um die Finanzierungsströme zwischen Schiene und Strasse zu entflechten und mehr Transparenz herzustellen.</p>  | Wirtschaftspolitik
10.04.2015

Milchkuh-Initiative wurde versenkt

VERKEHR – Der Ständerat hat es abgelehnt, die Milchkuh-Initiative gemeinsam mit der Vorlage zum Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrsfonds (NAF) zu beraten. Bei der kommenden Diskussion hat der sgv klare Vorstellungen und Forderungen.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">«Statt KMU zu entlasten, werden wir stets noch mehr zur Kasse gebeten.»</p><p class="Rund-ums-Bild_Fotografen-Hinweis (Extrazeile)_x05">Marianne Meister,  Ständeratskandidatin (FDP/SO)</p>  | Wirtschaftspolitik
06.03.2015

«Jetzt reichts aber wirklich!»

NEUE BILLAG-MEDIENSTEUER – Die Liste der Abgaben von KMU ist ellenlang. Eine weitere Steuer verträgt es definitiv nicht mehr – schon gar nicht eine absurde Doppelbesteuerung.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Gross, aber nicht riesig: Haining. Im Bild der Ledermarkt der Stadt 125 km westlich von Shanghai.</p>  | Wirtschaftspolitik
06.03.2015

China ist viel mehr als «nur» Shanghai

CHINAREISE – Die sgv-Studienreise von Anfang April führt u.a. nach Haining. Zweit- und drittrangige Städte wie Haining bieten KMU Chancen, die in den Megacities schwer zu finden sind. In diesen regionalen Zentren wächst der Mittelstand am stärksten.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Goldene Zeiten für den Export in die USA: Sie bilden hinter Deutschland den ­zweitwichtigsten Exportmarkt für die Schweiz.</p>  | Wirtschaftspolitik
06.03.2015

Boomende Exporte in die USA

AUSSENHANDEL – Die Exporte in die Vereinigten Staaten erreichten 2014 ein Rekordergebnis. Die USA bilden hinter Deutschland den zweitwichtigsten Exportmarkt.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">«Es gibt auf der ganzen Baustelle keinen einzigen Mitarbeiter, der Radio oder TV konsumiert. Das wäre in unserem Beruf tödlich. Wir müssen uns konzentrieren und trotz dem Lärm miteinander verständigen können.» </p><p class="Rund-ums-Bild_Fotografen-Hinweis (Extrazeile)_x05">Jon Duri Wetzel, Hochbaupolier bei der A. Bill AG im bernischen  Wabern</p>  | Wirtschaftspolitik
06.03.2015

«Jede Ablenkung kann tödlich sein!»

SCHAMLOSE ABZOCKEREI – Ein Besuch auf der Baustelle zeigt, wie absurd die neue Billag-­Mediensteuer im Berufsalltag ist. Auf dem Bau kann weder Radio noch TV konsumiert werden.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">«Ich kämpfe für ein NEIN zur neuen Billag-Medienssteuer – als SBKV-Präsident wie auch als Unternehmer.»</p><p class="Rund-ums-Bild_Fotografen-Hinweis (Extrazeile)_x05">Kaspar Sutter, Präsident Schweizerischer Bäcker-Konditorenmeister-Verband (SBKV) und Inhaber der Sutterbeck AG in breitenbach/SO</p>  | Wirtschaftspolitik
06.03.2015

«Sich wehren lohnt sich!»

NEIN ZUR NEUEN BILLAG-MEDIENSTEUER – Die Abstimmungskampagne gegen die absurde Abzocke an den KMU läuft. Unternehmer und Verbände bekämpfen diese neue Steuerfalle vehement.

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Schön und kräftig, aber bisher eher zahm: Indien, «der mysteriöse Tiger» auf dem Subkontinent hat noch Potenzial für auswärtige Investoren.</p>  | Wirtschaftspolitik
20.02.2015

Der Tiger ist bisher zahm geblieben

INDIEN – Noch zu Beginn der 2000er Jahre dachte man, Indien würde China überholen. Es war die Rede von Kreativität und ­Humankapital. Doch die Hoffnungen in den Subkontinent haben sich bisher nicht erfüllt. Nun erneuern sie sich aber – zu Recht?

<p class="Rund-ums-Bild_Bildlegende_x05">Geschäftsliegenschaft: 5 Mio. Franken</p>  | Wirtschaftspolitik
20.02.2015

«Nachfolge wäre so unmöglich!»

ERBSCHAFTSSTEUER – Die Erbschaftssteuerreform würde für viele KMU eine Nachfolgeregelung massiv erschweren oder sogar ­ver­unmöglichen. Das Beispiel der Engelberger Druck AG in Stans zeigt, wie fatal und existenzbedrohend die Konsequenzen wären.